FSV Zwickau verpflichtet Ex-Braunschweiger Nkansah

Bei Eintracht hat er keinen Vertrag mehr erhalten. Nun hat Steffen Nkansah einen Kontrakt beim FSV Zwickau unterschrieben.

Steffen Nkansah hat sich dem FSV Zwickau angeschlossen.

Steffen Nkansah hat sich dem FSV Zwickau angeschlossen.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Steffen Nkansah hat mit dem Fußball-Drittligisten FSV Zwickau einen neuen Verein gefunden. Der Innenverteidiger, der Anfang Juli mit Eintracht Braunschweig in die 2. Liga aufstieg, danach bei den Löwen aber keinen neuen Vertrag erhielt, unterschrieb bei den Sachsen am Montag einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2022. Für die Eintracht absolvierte Nkansah 53 Einsätze in der 3. Liga und sieben Spiele in der 2. Bundesliga. „Ich will meinen Teil dazu beitragen, in dem schönen Stadion erfolgreiche Spiele zu bestreiten“, sagt Nkansah über seine Ziele mit Zwickau.

In Braunschweig erlebte der Abwehrspieler Höhen und Tiefen. Ein Jahr nach seiner Verpflichtung stiegen die Löwen aus der 2. Liga ab. Beim Neuaufbau in der 3. Liga sollte Nkansah eine wichtige Rolle spielen, doch erst in der Rückrunde unter Ex-Coach André Schubert wurde er zu einem Leistungsträger bei den Blau-Gelben. Am letzten Spieltag der Saison 2018/19 ging die Eintracht dann mit Nkansah in die entscheidende Partie gegen Cottbus – und der Verteidiger wurde zum Turm in der Abwehrschlacht. In der folgenden Spielzeit erlebte der Nkansah aber eine erneute Schwächephase und stand monatelang nicht im Kader. Erst in der Schlussphase der Saison kehrte er in die Startelf zurück und trug mit guten Leistung seinen Teil zu Eintrachts Zweitliga-Rückkehr bei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder