Eintracht setzt Saison mit Heimspiel gegen Köln fort

Braunschweig.  Am 30. Mai wird wieder Fußball gespielt in der 3. Liga. Nach dem Auftakt geht es für Braunschweig nach Halle.

Martin Kobylanski und seine Eintracht-Kollegen dürfen sich freuen: In wenigen Tagen wird die Saison fortgesetzt..

Martin Kobylanski und seine Eintracht-Kollegen dürfen sich freuen: In wenigen Tagen wird die Saison fortgesetzt..

Foto: Joachim Sielski / imago

Das Warten hat ein Ende. Der Deutsche Fußball-Bund hat entschieden, dass die Saison in der 3. Liga am 30. Mai fortgesetzt wird, natürlich wie in Corona-Zeiten üblich ohne Zuschauer. Es geht los mit dem 28. Spieltag. Eintracht Braunschweig startet den Angriff auf die Aufstiegsplätze also mit einem Heimspiel gegen Viktoria Köln am 30. Mai um 14 Uhr. Die zweite Begegnung nach der Pause wegen des Coronavirus findet am Mittwoch, 3. Juni, um 19 Uhr beim Halleschen FC statt.

„Spiele ohne Zuschauer entsprechen natürlich nicht unserer Vorstellung von Fußball. Gerade mit unseren sehr leidenschaftlichen und emotionalen Fans ist das sowohl für uns als auch für unsere treuen Anhänger besonders schmerzhaft. Vor uns liegt eine große Herausforderung, der wir uns nach der nun feststehenden Entscheidung auf dem Platz stellen werden“, betonen in einer Vereinsmitteilung Sebastian Ebel, Aufsichtsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA, sowie Wolfram Benz, Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA.

„Es ist wichtig und nötig, nun Klarheit über den weiteren Fahrplan in der 3. Liga zu haben. Wir haben bereits in den vergangenen Wochen die Voraussetzungen geschaffen und sind nun sehr gut auf die sportlichen Aufgaben sowie organisatorischen Maßnahmen vorbereitet. Der großen Verantwortung sind wir uns bewusst“, sagt Eintrachts Sportdirektor Peter Vollmann in der Mitteilung.

Chef-Trainer Marco Antwerpen ergänzt: „Meine Mannschaft und ich freuen uns darauf, dass es wieder losgeht und wir unserem Beruf wieder nachgehen können. In den vergangenen Wochen haben wir immer vom Tag X gesprochen, auf den wir hinarbeiten. Jetzt haben wir ein konkretes Ziel vor Augen, und das ist das Spiel gegen Viktoria Köln in neun Tagen, auf das wir uns jetzt bestmöglich vorbereiten.“

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Der Saisonfortsetzung zugrunde liegt das Hygienekonzept, das DFB und DFL gemeinsam für alle Profiwettbewerbe im deutschen Fußball erarbeitet haben und das in der Bundesliga sowie 2. Bundesliga bereits entsprechend zur Anwendung kommt. Die Löwen werden sich dementsprechend in den nächsten Tagen in das vorgeschriebene Quarantäne-Trainingslager begeben.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder