European Championships

Sportarten, Sender: Das Wichtigste zur EM in München

| Lesedauer: 3 Minuten
Die Sportanlagen für die Wettkämpfe beim Beachvolleyball sind auf dem Königsplatz aufgebaut.

Die Sportanlagen für die Wettkämpfe beim Beachvolleyball sind auf dem Königsplatz aufgebaut.

Foto: Sven Hoppe/dpa

In München findet mit den European Championships ein Großevent mit zahlreichen Sportarten statt. Tausende Athletinnen und Athleten werden um Medaillen kämpfen und tagelang für Unterhaltung sorgen. Was die Zuschauer vor dem Start an diesem Donnerstag wissen müssen:

Was sind die European Championships?

Die European Championships sind ein sportliches Großevent, bei dem neun Sportarten gleichzeitig ihre Europameisterschaften austragen. Zuschauer können so die kontinentalen Titelkämpfe im Beachvolleyball, Kanu-Rennsport, Klettern, in der Leichtathletik, im Radsport, Rudern, Tischtennis, Triathlon und Turnen verfolgen.

Wann und wo finden die European Championships statt?

Die Wettkämpfe finden vom 11. bis 21. August in München statt. Für die Leichtathletik-Wettbewerbe ist das Olympiastadion die Bühne. Im Olympiapark werden BMX- und Mountainbike-Wettbewerbe ausgetragen - auch Triathlon findet dort statt. Am Münchener Königsplatz wird Kletter- und Beachvolleyball-EM ausgetragen. Die Münchener Innenstadt ist Schauplatz für die Europameisterschaften im Gehen, Marathon und Straßenradsport. In der Messe München wird Bahnradsport stattfinden, in der Rudi-Sedlmayer-Halle die Tischtennis-EM. Ruder- und Kanu-Wettbewerbe werden an der Olympia-Regattaanlage ausgetragen.

Warum finden die European Championships in München statt?

In München sollen die Spiele besonders nachhaltig sein. Viele Wettbewerbe finden in alten Olympia-Sportstätten von 1972 statt. So finden exakt 50 Jahre nach den Olympischen Spielen von München wieder diverse Sportarten, wenn auch nur für kurze Dauer, ihre Heimat in der bayerischen Landeshauptstadt.

Wie viele Athleten treten an?

Mehr als 4700 Athletinnen und Athleten werden in München dabei sein. Insgesamt werden 177 Goldmedaillen vergeben.

Welche deutschen Stars werden zu sehen sein?

Timo Boll, der erfolgreichste deutsche Tischtennisspieler der Geschichte, wird um den EM-Titel spielen. Auch sein Rivale Dimitrij Ovtcharov, zweifacher Olympia-Medaillengewinner, ist dabei. Im Rudern tritt Oliver Zeidler an. Der Deutsche Leichtathletik-Verband bangt um den Start von Malaika Mihambo. Ob die Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Titelverteidigerin im Weitsprung nach einer Corona-Infektion fit genug sein wird, ist noch fraglich. Definitiv fehlen wird Hindernisläuferin Gesa Krause. Die zweimalige Europameisterin muss aus gesundheitlichen Gründen passen.

Warum werden die Sportarten alle zusammen ausgetragen?

Durch die Zusammenlegung diverser Sportarten sollen mehr Zuschauer generiert und Randsportarten an Sichtbarkeit gewinnen. Auch eine TV-Übertragung kann so gewährleistet werden.

Sind die Wettbewerbe die Vorstufe für eine neue deutsche Olympia-Bewerbung?

Die European Championships, dazu am alten Olympia-Standort München, sorgen unweigerlich für Erinnerungen. Das Großevent könnte «dazu beitragen, Akzeptanz und Zustimmung für das Thema Olympia in unserem Land zu stärken», sagte Thomas Weikert, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds, der Deutschen Presse-Agentur. Die Bemühungen um die Winterspiele für 2022 mit München und um die Sommerspiele für 2024 mit Hamburg scheiterten bei Bürgerbefragungen.

Wo kann ich die Wettbewerbe im Fernsehen schauen?

Die European Championships werden von ARD und ZDF übertragen. Auch in den jeweiligen Mediatheken wird gestreamt.

Was kosten die Tickets?

Einige Sportarten, wie beispielsweise Triathlon, BMX Freestyle und das Straßenradrennen, sind für Zuschauer kostenlos. Mit in der Spitze 130 Euro sind die Tickets bei der Leichtathletik-EM am teuersten.

© dpa-infocom, dpa:220810-99-335874/2 (Von Jann Philip Gronenberg, dpa)