Weniger Schwimmkurse für Salzgitters Nichtschwimmer

Lebenstedt.  Die DLRG-Gebhardshagen kritisiert die neuen Trainingszeiten für Kinder. Der Verein sieht die Anfängerschwimmkurse in Gefahr.

Ronald Hlady, Vorsitzender der DLRG-Gebhardshagen, Schwimmtrainer Mirco Thomalla und Sven Neumann, technischer Leiter, wünschen sich familienfreundlichere Trainingszeiten (von links).

Ronald Hlady, Vorsitzender der DLRG-Gebhardshagen, Schwimmtrainer Mirco Thomalla und Sven Neumann, technischer Leiter, wünschen sich familienfreundlichere Trainingszeiten (von links).

Foto: Yvonne Weber

Erst kürzlich ertranken zwei Männer in Badeseen in der Region. Umso wichtiger das Verinnerlichen von Baderegeln und solide Schwimmfähigkeiten gerade bei Kindern, betont die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Rund 60 Prozent der Zehnjährigen sind keine sicheren Schwimmer. In einer Petition für den Bädererhalt fordert DLRG-Präsident Achim Haag: „Hier ist vermutlich auch ein Zusammenhang mit der zurückgehenden Schwimmfähigkeit...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder