Odysseus im Bus

Wer meine Kolumnen hier liest, weiß, dass ich oft als Odysseus des öffentlichen Personennahverkehrs unterwegs bin, meist unfreiwillig. Die Erfahrungen dort sind meist wenig beglückend, aber stets herausfordernd und lehrreich. Eine Variante davon würde ich gerne hautnah in Swindon erleben. Im Regierungsbezirk unserer englischen Partnerstadt gibt es nämlich einen Impfbus. Der fährt in Gegenden, in denen Menschen keine Möglichkeiten haben, zum Impfzentrum zu fahren oder die vor dem Piks noch eine Beratung wünschen: Kommst du nicht zur Spritze, kommt sie zu dir. Sicher, die kostenlose Buslinie zu unserem Impfzentrum ist schon eine super Sache. Aber Frank „ÖPNV-Odysseus“ Wehrmann würde liebend gern auf den Swindoner Impfbus mit Piks-Garantie aufspringen – freiwillig.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder