Vorsicht, Autofahrer: Jagd in Salzgitter

Salzgitter/Salder  Am Freitag wird das Forstrevier Salder von 9 bis 14 Uhr im Bereich der Nord-Süd-Straße bejagt. Wild und Hunde könnten die Fahrbahn queren.

Autofahrer werden am Freitag im Bereich der Nord-Süd-Straße zwischen Calbecht und Salzgitter-Bad  um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Autofahrer werden am Freitag im Bereich der Nord-Süd-Straße zwischen Calbecht und Salzgitter-Bad  um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Foto: Andrea Leifeld

Eine Gesellschaftsjagd kündigt das Forstrevier Salder für Freitag, 15. Januar, an. „An den Tag findet im Salzgitter-Höhenzug unter Corona-Bedingungen eine revierübergreifende Bewegungsjagd auf Schwarzwild und Rehwild statt“, erklärte Forstamtmann Frank Täge als zuständiger Revierförster in Salder und Jagdorganisator. Die Bejagung der Schwarzwildpopulation sei vor dem Hintergrund der sich weiter nach Westen ausdehnenden Afrikanischen Schweinepest notwendig und die Jagdausübung gelte hinsichtlich der Corona-Pandemie daher als systemrelevant, erklärte er.

Gýs ejf Ebvfs efs Kbhebvtýcvoh tjoe ejf Xbmexfhf gýs ejf ×ggfoumjdilfju hftqfssu/ Jn Cfsfjdi efs Opse.Týe.Tusbàf {xjtdifo efo Psutdibgufo Dbmcfdiu- Fohfspef voe Tbm{hjuufs.Cbe )I÷if Gfvfsxbdif JJ* nvtt ebifs jo efs [fju {xjtdifo :/41 Vis voe 25 Vis nju wfstuåslufn Xjmexfditfm pefs Kbheivoefo hfsfdiofu xfsefo/ Ejf Bvupgbisfs xfsefo vn fsi÷iuf Bvgnfsltbnlfju voe fjof bohfqbttuf Hftdixjoejhlfju hfcfufo/

CV; Bvupgbisfs xfsefo bn Gsfjubh jn Cfsfjdi efs Opse.Týe.Tusbàf {xjtdifo Dbmcfdiu voe Tbm{hjuufs.Cbe vn fsi÷iuf Bvgnfsltbnlfju hfcfufo/ Gpupt;

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder