Tier der Woche: Katzenmama Blacky sucht ein Zuhause

Salzgitter-Bad.  Blacky kam hochschwanger als Fundtier ins Tierheim nach Salzgitter-Bad. Gegenüber Fremden ist sie anfangs etwas misstrauisch.

Katze Blacky beim Foto-Shooting im Tierheim Salzgitter.

Katze Blacky beim Foto-Shooting im Tierheim Salzgitter.

Foto: Tierheim Salzgitter

Als hochschwangeres Fundtier kam Katze Blacky im August dieses Jahres ins Tierheim Salzgitter. Nun soll sie die Auffangstation im Süden Salzgitters als stolze Mama verlassen.

Mit ihren circa eineinhalb Lebensjahren hat Blacky schon einige schwere Situationen meistern müssen. Trotz der Bemühungen der Tierschützer ließ sich kein Halter für das gefundene Tier auftreiben. Es scheint, als hätte das zierliche Wesen nie ein richtiges Zuhause gehabt. Ein Indiz dafür ist, dass sie fremden Menschen gegenüber anfänglich zurückhaltend reagiert.

Katze Blacky bringt ihre Jungen im Tierheim Salzgitter zur Welt

Auf den Straßen Salzgitters hat sich Blacky, die auf ihrer Brust ein auffälliges weißes Abzeichen trägt, gut durchgeschlagen. Aufmerksame Tierfreunde fanden sie hochschwanger und brachten sie sicherheitshalber ins Tierheim.

Hier wurde die Katze in der Quarantänestation versorgt und konnte ihren Nachwuchs in Ruhe und Sicherheit zur Welt bringen. Etliche Wochen sind nun ins Land gezogen und für das „Tier der Woche“ soll ein weiterer großer Schritt folgen – die Vermittlung.

Blacky sucht ein ruhiges Zuhause, um Vertrauen aufbauen zu können

Zum wöchentlichen Fototermin, von dem Blacky bereits von anderen Artgenossen hörte, schien sie ihre Skepsis gegenüber Fremden völlig vergessen zu haben. Selbstsicher stolzierte sie auf den Fotografen zu und ließ sich bereitwillig streicheln. Sogar eine kleine „Unterhaltung“ folgte. Der besseren Lichtverhältnisse wegen ging Blacky in den Außenbereich, um sich hoch oben auf einer Kratztonne in Pose zu bringen. Kein Zeichen von Zurückhaltung.

Das perfekte Zuhause sollte Blacky Ruhe und Gelassenheit bieten, denn diese zwei Merkmale benötigt sie, um Vertrauen zu ihrem neuen Umfeld aufbauen zu können. Da sie eine Straßenkatze ist, wünscht sich die schwarze Samtpfote auf jeden Fall Freigang. Auf weitere Artgenossen möchte Blacky hingegen bevorzugt verzichten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder