Asphaltierung an Seewegachse in Salzgitter geht los

Salzgitter.  In diesem Fall wirkt sich das trockene Wetter positiv aus. Mitte nächster Woche soll gestartet werden. Die Stadt erläutert Einzelheiten.

Die Vorbereitungen für die Asphaltierungsarbeiten auf der Seewegachsegehen voran.

Die Vorbereitungen für die Asphaltierungsarbeiten auf der Seewegachsegehen voran.

Foto: stadt Salzgitter

Die Arbeiten für die weitere Umgestaltung der Seewegachse gehen laut Pressemitteilung der Stadt Salzgitter so gut voran, dass ab Mittwoch, 12. August, mit den Asphaltierungsarbeiten begonnen werden kann. Das trockene Sommerwetter werde weiterhin genutzt, deswegen beginnen Mitte nächster Woche die Asphaltierungsarbeiten auf der Seewegachse.

Eine Umleitungsstrecke

Entsprechende Vorbereitungen dazu wurden bereits getroffen. Die Umleitungsschilder für den zweiten Bauabschnitt, der von der Neißestraße bis hin zur Kita geht, gelten weiterhin. Für den dritten Bauabschnitt, der von der Kita bis hin zur Stadtbibliothek verläuft, wurden ab Donnerstag, 6. August, Umleitungsschilder aufgestellt, heißt es weiter in der Mitteilung.

Die Stadt betont allerdings, dass während der Asphaltierungsarbeiten der bereits ausgebaute Abschnitt der Seewegachse von der Kattowitzer Straße bis zur Kita Wilhelm-Kunze-Ring und weiter bis zur Goethestraße weiterhin begehbar bleibt. Laut Stadt ist für die Asphaltierungsarbeiten eine Sperrung des zweiten beziehungsweise dritten Bauabschnittes notwendig, die voraussichtlich nach einer Woche aufgehoben wird. Die einzelnen Sperrungen sollen dabei auf ein Minimum reduziert werden.

Verbindung zum Seeviertel

Bei der Seewegachse handelt es sich um die fußläufigen Verbindungswege im Seeviertel zwischen dem Salzgittersee, der Kattowitzer Straße, der Neißestraße und der Albert-Schweitzer-Straße.

Im Jahr 2016 wurde der erste Bauabschnitt zwischen der Kattowitzer Straße bis zur Kita Wilhelm-Kunze-Ring ausgebaut.

In dem sanierten Abschnitt wurden laut Stadt unter anderem neue Bänke aufgestellt, die die Aufenthaltsqualität verbessern sollen und die Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Salzgittersee stärken sollen. Seit Juni 2020 werde außerdem der Verbindungsweg zwischen der Neißestraße, entlang der Kita Wilhelm-Kunze-Ring bis zur Stadtbibliothek ausgebaut. Dieser Weg befindet sich laut Mitteilung der Stadt in einem schlechten baulichen Zustand.

Auftrag ist vergeben

Der Rat der Stadt hat 2019 beschlossen, dass dieser Bereich ebenso ausgebaut werden soll. Der Auftrag dazu wurde bereits vergeben, erläutert die Stadt. Entstehen werden in diesem Abschnitt multifunktional nutzbare und gestalterisch hochwertige Freiflächen. Die Gestaltung der Wege erfolge nach den Vorgaben des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für das Seeviertel sowie der im Dezember 2015 vom Rat der Stadt beschlossenen Rahmenplanung.

Bund und Land finanzieren

Anregungen und Ideen der Anwohnerinnen und Anwohner seien darin ebenso eingeflossen, wie die unterschiedlichen Anforderungen und Maßgaben von Nutzerinnen und Nutzern sowie Rettungsdiensten. Insgesamt sind laut der Stadtverwaltung rund 550.000 Euro für die gesamte Baumaßnahme einschließlich der Baunebenkosten vorgesehen. Das Projekt werde aus Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes refinanziert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder