Schon wieder im Trott

Es geht immer schneller, als man denkt. Als der Lockdown begann, waren viele, mit denen ich gesprochen habe, verwundert und eigentlich auch angenehm überrascht von der allgemeinen Entschleunigung des Lebens. Keine Termine, kaum Verpflichtungen, die Arbeit lief völlig anders, man hatte plötzlich Zeit. Das hat sich wieder verändert, und leider führt es vielerorts auch zu Leichtsinn. Angesichts von Stau auf den Straßen, genügend Klopapier und privaten Veranstaltungen könnte man ja auch darauf kommen, dass alles so ist, wie immer. Ich habe mich auch schon dabei ertappt, dass ich ohne oder nur mit baumelndem Mundschutz in Geschäfte gelaufen bin, und übrigens, wenn ich es selbst nicht bemerkt habe, überwiegend sehr freundlich darauf hingewiesen wurde. Aber es ist nicht so, wie es mal war, man muss sich das selbst immer wieder vor Augen halten. Angesichts wieder steigender Infektionszahlen mein Appell: Beiben Sie vorsichtig!

Diskutieren Sie auf Facebook unter Salzgitter Zeitung oder mailen Sie an

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder