Corona-Zeit ist Aufräum-Zeit

Alle Wohnungen, Garagen, Keller und Dachböden müssen angesichts der Corona-Zeit aufgeräumt sein wie nie. Ständig sieht man vor Häusern kleine Kartons mit Büchern, Geschirr, Gläsern, sogar Topfpflanzen, die offenbar beim Aufräumen aussortiert wurden. Eine Freundin hat ein ganzes Set Portweingläser eingesammelt, und ich habe alte Bücher ergattert. Freunde berichten, dass sie endlich ihre Räume gestrichen haben, das Kinderzimmer renoviert, das Gartenhäuschen aufgebaut haben. Alles Tätigkeiten, die man unter Corona-Bedingungen wunderbar gestalten kann. Und andere profitieren von den Dingen, von denen man sich trennen will.

=fn?Ejtlvujfsfo Tjf bvg Gbdfcppl voufs =tuspoh?Tbm{hjuufs [fjuvoh=0tuspoh? pefs nbjmfo Tjf bo =tuspoh?=tqbo dmbttµ#fnbjm#?wfsfob/nbjAc{w/ef=0tqbo?=0tuspoh?=0fn?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder