Das Goldene Herz: 3000 Euro für zwei Braunschweiger Projekte

Braunschweig.  Das Goldene Herz Spendengeld kommt der Lebenshilfe für das Jugendzentrum Drachenflug und dem Mütterzentrum in Braunschweig zugute.

In den Boxen die vom Jugendzentrum Drachenflug verteilt werden, liegen auch Rezepte zum Kochen mit der Familie. (Symbolfoto)

In den Boxen die vom Jugendzentrum Drachenflug verteilt werden, liegen auch Rezepte zum Kochen mit der Familie. (Symbolfoto)

Foto: Christin Klose / dpa-tmn

Viele Kinder und Jugendliche aus dem südwestlichen Ringgebiet der Stadt Braunschweig wachsen in prekären Lebensverhältnissen auf. „Ihr Alltag in ihren Herkunftsfamilien ist geprägt von den Folgen finanzieller Armut und sozialer Benachteiligung“ sagt Anne Christiansen von der Lebenshilfe Braunschweig und ergänzt: „Die Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Corona Krise erlassen worden sind, bringen diese Familien an die Grenze ihrer Möglichkeiten.“

Die Mitarbeiter des Jugendzentrums Drachenflug, das sich in der Trägerschaft des PPTZ e.V. befindet, haben daher in der Corona-Krise die Idee der „Fit und Fresh Futterboxen“ entwickelt.

Alle Boxen enthalten frische Lebensmittel und Rezepte

Etwa 40 Familien werden durch dieses Angebot in der Woche unterstützt. „Die Mitarbeiter fahren mehrfach in der Woche einkaufen und packen die Kisten“, erklärt Christiansen. „Die Boxen enthalten frische Lebensmittel für die benötigten Mahlzeiten für die ganze Familie und auch die entsprechenden Rezepte.“

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, kommen die Jugendlichen in einem zugewiesenen Zeitfenster in das Jugendzentrum und holen dort die Boxen kontaktlos ab. „Der Vorteil an dieser Abholaktion ist, dass wir gleich im Blick behalten wie die Situation bei den Jugendlichen daheim ist“, ergänzt Diana Ahrens vom Jugendzentrum Drachenflug.

Mehr als 290.000 Euro wurden schon für das Goldene Herz gespendet

Die Lebenshilfe Braunschweig erhält daher aus dem Spendentopf des Goldenen Herzens eine sofortige Hilfe von 2000 Euro für das Jugendzentrum Drachenflug. Außerdem gehen weitere 1000 Euro an das Mütterzentrum in Braunschweig. Mehr als 290.000 Euro wurden bereits insgesamt gespendet und kamen schon über 70 Organisationen, Vereinen und Institutionen zugute.

Jutta Schmidt, Leiterin des Mütterzentrums in Braunschweig freut sich über die weitere Spende: „Die Corona-Krise ist ja leider immer noch nicht zu Ende. Für uns gilt es jetzt daher, uns langfristig mit den Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.“ Fest angebrachte Desinfektionsspender und Einmalhandtücher gehören zu den Maßnahmen, die das Mütterzentrum derzeit beschäftigen. „Die weitere Spende hilft hier, um diese Maßnahmen zum Schutz aller zu ergreifen“, betont Schmidt.

So können Sie mit Ihren Spenden helfen

Alle Spenden kommen ohne Verwaltungsaufwand den Projekten zugute. Einzahlungen sind möglich bei allen Banken und Sparkassen auf das Spendenkonto des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Braunschweig bei der Braunschweigischen Landessparkasse:

IBAN: DE53 2505 0000 0000 3006 16

(BIC: NOLADE2HXXX)

Geben Sie auf Ihrer Überweisung Ihre Anschrift für eine Spendenquittung an. Bis 200 Euro gilt der Überweisungsträger als Quittung. Die Namen der Spender veröffentlichen wir in unserer Zeitung auf der Leser-Seite. Wer das nicht möchte, schreibt bitte zusätzlich in den Verwendungszweck das Wort „Anonym“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder