Paul Ziemiak: Schon zwei Bewerbungen für CDU-Parteivorsitz

Berlin.  Zwei offizielle Bewerbungen um den CDU-Parteivorsitz gibt es schon. Ein Favorit lässt mit der offiziellen Kandidatur auf sich warten.

Laut Paul Ziemiak, Generalsekretär der CDU, gibt es schon zwei offizielle Bewerber für den Parteivorsitz.

Laut Paul Ziemiak, Generalsekretär der CDU, gibt es schon zwei offizielle Bewerber für den Parteivorsitz.

Foto: Christophe Gateau / dpa

In der CDU-Parteizentrale sind mittlerweile zwei offizielle Bewerbungen um den Parteivorsitz eingegangen: „Es sind bislang zwei Initiativbewerbungen aus der CDU-Mitgliedschaft eingetroffen“, sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak unserer Redaktion.

Die beiden Bewerber seien jedoch nicht bundesweit bekannt. Eine offizielle Bewerbung von Friedrich Merz sei ihm dagegen nicht bekannt, erklärte Ziemiak.

Rennen um den CDU-Parteivorsitz – Mehr zum Thema

Am Montag hatte Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer ihren Rücktritt angekündigt. Zu den Favoriten im Rennen um die Nachfolge gehören neben Merz auch der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Der Machtkampf in der CDU hat jedenfalls begonnen. Wie es jetzt weitergeht, lesen Sie hier. Laschet, Merz, Spahn – wer soll AKK folgen? Stimmen Sie ab!

Paul Ziemiak will sich zwar noch nicht dazu äußern, Friedrich Merz will aber für den CDU-Vorsitz kandidieren, berichtete die Deutsche Presse-Agentur bereits am Mittwoch. Aber ist er der Richtige für die CDU? – Das Phänomen Merz erklären wir hier.

Das gesamte Interview mit CDU-Generalsekretär Ziemiak, in dem er sagt, dass die Linkspartei nicht wie die AfD ist, lesen Sie hier. (fmg)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder