Mordfall Lübcke: Wie tickt der Tatverdächtige Stephan E.?

Berlin/Kassel  Seit Sonntag sitzt Stephan E. unter dringendem Tatverdacht im Mordfall Lübcke in Untersuchungshaft. Was bewegt den mutmaßlichen Mörder?

Journalisten gehen vor dem Wohnhaus von Stephan E., Tatverdächtiger im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke.

Journalisten gehen vor dem Wohnhaus von Stephan E., Tatverdächtiger im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke.

Foto: Uwe Zucchi / dpa

Bisher hieß es: Der Tatverdächtige im Mordfall Walter Lübcke habe allein gehandelt, Hinweise auf ein rechtsextremes Netzwerk um den mutmaßlichen Mörder Stephan E. gebe es nicht. Doch nun geht die Bundesanwaltschaft nach Informationen von „Süddeutscher Zeitung“, WDR und NDR Hinweisen nach, dass es...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: