Julius-Spiegelberg-Gymnasium

Projektwoche in Vechelde: Zwischen C-Rohr und Waffeleisen

Die Projektgruppe "Feuerwehr für Klein und Groß" besuchte das Vechelder Feuerwehrhaus.

Die Projektgruppe "Feuerwehr für Klein und Groß" besuchte das Vechelder Feuerwehrhaus.

Foto: JSG Vechelde / oh

Vechelde.  „Feuerwehr für Klein und Groß“-Teilnehmer lernen die Arbeit der hiesigen Brandschützer kennen.

Um das Schuljahr entspannt abzuschließen, veranstaltete das Julius-Spiegelberg-Gymnasium (JSG) Vechelde in der letzten vollen Woche vor den Ferien eine Projektwoche mit einer großen Auswahl an Projekten. Eines dieser Projekte war „Feuerwehr für Klein und Groß“, in dem Gabriele Schönemann und Claudia Raabe zusammen mit Lea Wolke, Lina Harre und Dominik Weis das Zepter übernahmen.

Es ging um die Freiwillige Feuerwehr in unseren Gemeinden sowie um die Fahrzeuge und technischen Geräte, die die Feuerwehr im Einsatzfall benutzen. Gestartet ist die Woche mit etwas Theorie und Spielen, um den Teilnehmern die Feuerwehr näher zu bringen und sie auf die Woche vorzubereiten, denn am Dienstag stand bereits ein Ausflug zum Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Vechelde/Wahle an.

Hier zeigten Michael Hanne, Martin Hanne und Kai Hertweck den JSG-Schülern die Fahrzeuge, ihre Beladung und sie erklärten alles Mögliche rund um das Feuerwehrhaus. Das Mitfahren im Drehleiterkorb war das Highlight für die Schülerinnen und Schüler, aber auch das Ausprobieren der Strahlrohre machte den Beteiligten viel Spaß.

Am Mittwoch ging es erstmal wieder mit viel Praxis weiter: Nach etwas Knotenkunde, die bei der JSG-Delegation keine große Begeisterung auslösen konnte, kamen Andreas Schüller und Mathias Loeh mit einem Löschgruppenfahrzeug sowie einem Tanklöschfahrzeug auf den Schulhof. Hier lernten die Teilnehmer die verschiedenen Wasserentnahmestellen kennen und versuchten auch selbst ein Standrohr zu setzen. Das kam bei den Schülern indes wieder besser an.

Zum Abschluss der Woche wurden für das Schulfest am Freitag bunte Plakate gestaltet und Waffelteig zubereitet. Der Stand des Projekts „Feuerwehr für Klein und Groß“ kam gut an und der Waffelverkauf war ein voller Erfolg!

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de