Weiterbetrieb auf Lengeder Baustelle „Staats“ offen

Lengede.  Bauherr, Betreiber und Generalunternehmer aus Hamburg und Berlin lehnen immer noch eine erklärende Auskunft ab.

Still ruht die Baustelle… Seit Wochen tut sich auf der (privaten) Baustelle neben der früheren Gaststätte Staats am Brückenweg in Lengede nichts (hier Blick vom Bürgerhaus).

Still ruht die Baustelle… Seit Wochen tut sich auf der (privaten) Baustelle neben der früheren Gaststätte Staats am Brückenweg in Lengede nichts (hier Blick vom Bürgerhaus).

Foto: Arne Grohmann

Wenn niemand da ist, den man fragen kann – wenn die, die verantwortlich sein sollen, nichts sagen. Dann wird es irgendwann schwer mit Erklärungsversuchen, warum es auf der Baustelle neben der abgerissenen Gaststätte Staat am Brückenweg in Lengede seit Wochen nicht weitergeht.

Wie bereits berichtet tun sich bisher alle auf dem Baustellenschild vor Ort genannten Verantwortlichen nicht gerade mit Auskunftsbereitschaft hervor. Der „Bauherr“, die Immac Wohnbau aus Hamburg, schweigt, teilte auf Nachfrage bisher nur vage mit, dass es Verzögerungen gegeben habe, dass es aber weitergehen soll. Der „Betreiber“, die Dorea Familie aus Berlin, hat auf dem Schild eine Mailadresse notiert, zu der nach Tagen eine Fehlermeldung kommt („unzustellbar“). Im Internet ist eine andere, ähnliche Mailadresse zu finden. Doch auch eine Anfrage dorthin blieb von Dorea bisher unbeantwortet. Zuvor war bereits telefonisch mitgeteilt worden, dass man sich um die Anfrage „kümmern“ werde.

Lediglich der auf dem Schild als „Architekt“ geführte Thomas Eichentopf hatte auf unsere Anfrage reagiert und mitgeteilt, dass sein Büro für den geplanten Bau der „Service-Wohnungen“ am Brückenweg in Lengede nur die Bauantragsplanung erstellt habe.

In Lengede machen Gerüchte von Pleiten und Verstößen gegen Bauvorschriften die Runde. Auf Nachfrage unserer Zeitung teilt dazu der Landkreis Peine mit: „Der Landkreis Peine hat im Frühjahr die Baugenehmigung erteilt. Es laufen bei uns keine Verfahren wegen Bau- oder anderen Verstößen.“

Die entscheidende Rolle könnte die auf dem Baustellenschild (noch) als „Generalunternehmer“ genannte Damerss Bau & Immobilien GmbH in Hamburg spielen. Auch hier wird auf Mailanfragen bisher nicht reagiert, Rückrufbitten auf dem Anrufbeantworter einer im Internet genannten Festnetznummer werden ignoriert. Eine unserer Zeitung zugespielte Mobilfunknummer ist durchgehend sofort besetzt.

Somit ist weiterhin unklar, warum auf der Baustelle „Staats“ in Lengede derzeit nichts passiert und ob und wann es wie weitergeht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder