Polizei findet „größere Menge Marihuana“ bei Autofahrer

Peine  Über das Auffinden von Alkohol- und Drogensündern, aber über Unfallfluchten und Einbrüche berichten die Beamten.

Allerhand zu tun hatte die Polizei im Kreis Peine von Freitag bis Sonntag.

Allerhand zu tun hatte die Polizei im Kreis Peine von Freitag bis Sonntag.

Foto: Archiv / dpa

. Schwerpunktkontrollen hat die Peiner Polizei vorgenommen: Dabei sind ihr mehrere Alkohol- und Drogensünder ins Netz gegangen. Zudem hat es Verkehrsunfallfluchten und Einbrüche gegeben.

Auf der Bundesstraße 214 nahe Wipshausen hat die Polizei Edemissen am Freitag gegen 14.12 Uhr einen 22-jährigen polnischen Fahrzeugführer kontrolliert, der mit seinem PKW in Schlangenlinien unterwegs war. „Ein Drogenschnelltest reagierte positiv“, berichtet die Polizei am Sonntag. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs hat sie eine größere Menge Marihuana gefunden. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Die Weiterfahrt wurde dem Polen untersagt. Gegen den Fahrzeugführer wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Ebenfalls am Freitag hat die Polizei gegen 8.10 einen 35-jährigen polnischen Fahrzeugführer überprüft, der alkoholisiert mit seinem PKW in Höhe Hofschwicheldt gefahren ist. Der Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von 0,72 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Polen untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde eingeleitet.

In Vöhrum hat die Polizei am Samstag auf der Kirchvorderner Straße gegen 22.07 Uhr eine 50-jährige Fahrzeugführerin angehalten, die offensichtlich „stark alkoholisiert“ mit ihrem PKW VW Polo gefahren ist. Hier ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,78 Promille. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Der Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Im Rahmen einer weiteren Verkehrskontrolle am Samstag gegen 4.07 Uhr auf dem Schwarzen Weg in Peine haben die Beamten bei einem 36-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

In Edemissen, Leinstücken, gelangten Unbekannte über ein Fenster im Erdgeschoss gewaltsam in ein Wohnhaus und durchsuchten dort mehrere Räumlichkeiten. Über Art und Höhe des Diebesgutes können noch keine Angaben gemacht werden.

In Abbensen, Im Kleinen Hope, brachen die Täter die Terrassentür eines Wohnhauses auf. „Sie entwendeten eine Goldmünzensammlung im Wert von 20.000 Euro, nachdem sie sämtliche Räumlichkeiten durchsucht hatten“, informiert die Polizei. Eine genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

In Mehrum, Zum Wildekamp, gelangten Unbekannte auf das Gelände eines metallverarbeitenden Betriebes und versuchten, auf dem Außengelände abgestelltes Metall zu entwenden. Hierbei wurden sie jedoch von einem Zeugen entdeckt und flüchteten ohne Diebesgut. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Am Freitag kam es gegen 13.15 Uhr in Peine auf der Gunzelinstraße laut Polizei zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen einem unbekannten jugendlichen Radfahrer und einem sich im fließenden Verkehr der Gunzelinstraße befindlichen PKW. Am PKW entstand Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite. „Der Radfahrer entfernte sich nach dem Zusammenstoß, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern“, führt die Polizei aus. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine unter (05171) 9990 in Verbindung zu setzen.

Am Freitag wurde zwischen 11 und 12.30 Uhr ein auf dem Edeka-Parkplatz in Ölsburg, Am Kalischacht, abgestellter Pkw von einem unbekannten Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens zu kümmern. Die Schadenshöhe ist bislang noch unbekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Ilsede, Telefon (05172) 410930, in Verbindung zu setzen.

Zwischen 18.45 und 22.50 Uhr beschädigte am Freitag ein unbekannter Fahrzeugführer einen beigen Ford Fiesta, der auf der Rotdornstraße in Vöhrum am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa. 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine unter (05171) 9990 zu melden.

Zwischen Freitag, 16 Uhr, Samstag, 11:25 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen roten Ford Fiesta am linken Außenspiegel, der auf der Straße Burgkamp in Stederdorf am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zeugen, werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine unter (05171) 9990 zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder