Virologe: So kann man den Corona-Lockdown vermeiden

Berlin.  In Deutschland und auch in anderen Ländern steigt die Zahl der Corona-Fälle. Kann ein erneuter Lockdown dennoch verhindert werden?

Corona-Grenze spaltet einen Ort

Maske auf oder Maske ab? Im Ort Baarle-Nassau im Süden der Niederlande befindet sich eine belgische Enklave, Baarle-Hertog. In beiden Teilen gelten in der Corona-Pandemie unterschiedliche Regeln - die Grenze verläuft mitten durch den Ort.

Beschreibung anzeigen
  • Überall in Europa steigen die Corona-Zahlen, besonders betroffen sind Spanien und Frankreich
  • Auch in Deutschland steigen die Zahlen, wenn auch nicht auf dem gleichen Niveau
  • Dennoch steigt auch hierzulande die Sorge vor einem zweiten Lockdown – wie wahrscheinlich ist ein solches Szenario? Und wie kann es verhindert werden?

In Deutschland und anderen europäischen Staaten steigen die Corona-Zahlen. Vergangene Woche meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) zum Teil mehr als 2000 Neuinfektionen am Tag, in den letzten Tagen lag die Zahl dagegen konstant bei etwa 1500 Fällen. Andere Länder wie Spanien oder Frankreich haben dagegen mehrere Tausend Fälle täglich. In Frankreich drohte die Politik bereits mit lokalen Lockdowns für besonders betroffene Regionen wie etwa Marseille.

Und wie ist die Lage in Deutschland? Hier gab das RKI bekannt, dass ein Großteil der Neuinfektionen unter anderem offenbar durch Reiserückkehrer zustande kam. Für Regionen in Ländern wie Spanien oder Frankreich wurden deshalb Corona-Reisewarnungen verhängt, mehr als 160 Länder werden außerhalb der EU zudem weiterhin als Corona-Risikogebiet eingestuft.

Lockdown wegen Corona – Wie lässt er sich verhindern?

Viele Politiker und auch Forscher sprechen bereits davon, dass die zweite Corona-Welle da sei. Droht also ein zweiter Lockdown, so wie bereits im März, als das öffentliche Leben beinahe überall in Europa fast komplett heruntergefahren wurde?

Der Marburger Virologe Stephan Becker hält einen erneuten Lockdown in Deutschland dank des mittlerweile gesammelten Wissens über das Coronavirus für vermeidbar. Der Lockdown im Frühjahr sei wichtig gewesen, sagte der Forscher der Deutschen Presse-Agentur. Lesen Sie hier: Aktuelle Nachrichten zum Coronavirus im News-Ticker

Virologe stellt Forderung – um Lockdown zu verhindern

„Er hat uns gezeigt, wie man mit so einem Virus umgehen kann und dass es möglich ist, es einzudämmen. Wir haben aber auch gelernt, dass wir das so nicht noch einmal wollen“, sagte er auch mit Blick auf die sozialen, wirtschaftlichen oder gesundheitlichen Folgen.

„Dadurch, dass wir das Virus besser kennengelernt und verstanden haben, was die riskanten Situationen sind, können wir – glaube ich – einen weiteren, flächendeckenden Lockdown vermeiden.“

Aerosole - durch richtiges Lüften vor Corona schützen
Aerosole - durch richtiges Lüften vor Corona schützen

Becker plädierte dafür, trotz der fieberhaften Suche nach einem Corona-Impfstoff pragmatische Lösungen zur Eindämmung der Pandemie nicht zu vergessen. Auch interessant: So kann Deutschland laut Christian Drosten einen zweiten Lockdown verhindern.

Virologe stellt deutliche Forderung

Deutschland Innovationskultur ist gefragt: „Wir brauchen viel Expertise, und natürlich nicht nur von Virologen. Wir sind das Land der Ingenieure – wir benötigen auch technische Lösungen und Überlegungen dazu, wie man die Aerosole aus der Luft rausbekommt, wie man Räume gut lüften kann gerade im Winter. Wir können ja die Fenster nicht dauernd offen lassen.“ (bekö/dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder