Babyleiche in Rostock – Polizei nimmt 26-Jährige fest

Rostock  In Rostock hat eine Fußgängerin einen toten Säugling auf der Straße gefunden. Verdächtig ist eine Frau, die vermutlich die Mutter ist.

In Rostock ist eine Babyleiche auf der Straße gefunden worden. Die Polizei nahm eine Frau fest.

In Rostock ist eine Babyleiche auf der Straße gefunden worden. Die Polizei nahm eine Frau fest.

Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Grausiger Fund in Rostock: Eine Frau hat beim Spazierengehen ein totes Baby auf einer Straße liegen sehen. Der Säugling habe ohne Bekleidung auf der Straße im Stadtteil Lichtenhagen gelegen, teilte die Polizei am frühen Samstagabend mit. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Babys feststellen können.

Die Polizei nahm eine Tatverdächtige fest. Es handele sich nach ersten Erkenntnissen um die 26 Jahre alte Mutter des Babys, sagte Harald Nowack, der Sprecher der Rostocker Staatsanwaltschaft, der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

Babyleiche in Rostock: Obduktionsergebnis am Montag

Die Frau sei zunächst in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen zu den Umständen der Geburt sowie zur Todesursache des Säuglings waren am frühen Sonntagabend noch nicht abgeschlossen, wie es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft hieß.

Die Staatsanwaltschaft Rostock beauftragte die Rechtsmedizin mit der Klärung der Todesursache und kündigte eine Obduktion an. Ergebnisse seien erst am Montag zu erwarten. Die Polizei hatte mögliche Zeugen aufgerufen, sich zu melden.

Immer wieder kommt es dazu, dass Passanten tote Babys entdecken. Erst im März fanden Schüler beim Müllsammeln im Wald eine Babyleiche im schleswig-holsteinischen Glinde. In Berlin fand ein Spaziergänger einen toten Säugling in einem Park.

Für Aufsehen sorgte auch ein Fall aus Duisburg. Dort war im Herbst 2018 ein totes Baby in einem Container gefunden worden, später entdeckte die Polizei noch eine zweite Leiche.

(dpa/cho)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder