Heide Park Soltau: Holzachterbahn „Colossos“ eröffnet wieder

Berlin  Drei Jahre stand „Colossos“ still. Doch zu Ostern wird die beliebte Holzachterbahn im Heide Park Soltau wieder in Betrieb genommen.

„Colossos“ im Heide Park Soltau: Die Arbeiten an der Holzachterbahn sind endlich abgeschlossen.

„Colossos“ im Heide Park Soltau: Die Arbeiten an der Holzachterbahn sind endlich abgeschlossen.

Foto: Philipp Schulze / dpa

„Colossos“ ist zurück: Der Heide Park Soltau ist ab Karfreitag wieder um eine Attraktion reicher. Europas höchste und schnellste Holzachterbahn nimmt wieder Fahrgäste auf – nachdem sie fast drei Jahre für Renovierungsarbeiten stillstand.

„Der von allen Achterbahnfans langersehnte Kampf der Giganten beginnt am 19. April“, schreibt das Presseteam des Heide Parks in einer Mitteilung. Ein „Gefecht zwischen Holz und Feuer“ erwarte die mutigen Fahrgäste. In einem animierten Video auf Facebook ist zu sehen, wie sich scheinbar eine dunkle Macht ihren Weg aus der Tiefe unterhalb von „Colossos“ bahnt.

„Colossos“ wieder offen: Renovierung kostete 12 Millionen Euro

Die renovierte Strecke ist knapp 1,5 Kilometer lang. Sie zu befahren dauert etwa 2,5 Minuten bei einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Kilometern pro Stunde. Der höchste Punkt liegt bei ungefähr 60 Metern. Wer sich auf dieses Abenteuer einlassen will, muss mindestens zwölf Jahre alt sein.

Colossos – Kampf der Giganten- TV Spot

Insgesamt mussten im Laufe der letzten Jahre 320 Schienen auf 3000 Metern ausgetauscht werden. Dafür seien mehr als 10.000 Schrauben benutzt worden. Nach der Abnahme durch den Tüv lief die 2001 eröffnete Achterbahn im Testbetrieb – teilweise auch mit Personen.

Rund zwölf Millionen Euro soll die Investition den britischen Mutterkonzern Merlin gekostet haben. Dass der Heide Park die größte Holzachterbahn Europas im Frühjahr 2019 wiederöffnen wollte, war bereits im Januar bekannt geworden.

• Nicht nur in Soltau kann man sich in wilden Fahrgeschäften vergnügen:

• Auch andernorts waren Bauarbeiten nötig – allerdings aus dramatischeren Gründen: Nach Großbrand im Europapark: So läuft der Wiederaufbau.

(cho)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder