Polizei stoppt Fahrer bei Tempo 214 auf Bundesstraße

Magdeburg.   Das Ehepaar aus dem Harz wollte einen gebuchten Flug in Berlin erreichen – ob sie es rechtzeitig zum Flughafen geschafft haben bleibt offen.

Beim Versuch, einen Flug noch zu erwischen, sei der 49-Jährige am Dienstagvormittag zunächst 161 km/h gefahren, obwohl nur Tempo 100 erlaubt war.

Beim Versuch, einen Flug noch zu erwischen, sei der 49-Jährige am Dienstagvormittag zunächst 161 km/h gefahren, obwohl nur Tempo 100 erlaubt war.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Ein Autofahrer, der mit Tempo 214 über die B81 in Richtung Magdeburg rauschte, ist von der Polizei gestoppt worden. Beim Versuch, einen Flug noch zu erwischen, sei der 49-Jährige am Dienstagvormittag zunächst 161 km/h gefahren, obwohl nur Tempo 100 erlaubt war, teilte die Autobahnpolizei am Mittwoch mit.

Das Ehepaar aus dem Harz wollte demnach einen gebuchten Flug in Berlin erreichen, hieß es. Der Fahrer ignorierte ein Anhaltezeichen des zivilen Streifenteams, das mit einem Videowagen unterwegs war, und versuchte zu entkommen. Laut Polizei hat der Mann eine Geldbuße von 1200 Euro, drei Monate Fahrverbot und Punkte in Flensburg zu erwarten. Offen blieb, ob das Paar rechtzeitig zum Flughafen kam. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)