Bert Wollersheim ist nach Angaben seines Anwalts insolvent

Düsseldorf  Bert Wollersheim war eine der schillerndsten Figuren des Düsseldorfer Rotlichtmilieus. Doch der ehemalige Bordellbesitzer ist pleite.

Bert Wollersheim kann seine Gläubiger nicht mehr bezahlen.

Bert Wollersheim kann seine Gläubiger nicht mehr bezahlen.

Foto: Christoph Hardt / imago/Future Image

An Bert Wollersheim führte lange Zeit kein Weg vorbei: Die wohl auffälligste Person im Rotlichtmilieu der vergangenen Jahre ging offen mit ihrem Privatleben und Geschäft um. Das Bordell, das er besaß konnte jeder sehen, der mit der Bahn nach Düsseldorf fuhr. Wollersheim selbst präsentierte sich selbst in zahlreichen TV-Shows.

So offen er mit dem Erfolg umging, so offen scheint er nun seinen Misserfolg zu kommunizieren: Wollersheim ist insolvent.

In einer Mitteilung schreibt der Anwalt Markus Lehmkühler aus Bonn am Montag: „Bereits seit Juni 2016 ist bekannt, dass Herr Wollersheim nicht mehr in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.“

Bert Wollersheim trat in zahlreichen TV-Shows auf

In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat der Ex-Bordellbetreiber sich nach Angaben seines Anwalts bemüht, neue Einkommensquellen zu erschließen. Er habe sich mit seinen Gläubigern verständigen und das Insolvenzverfahren vermeiden wollen. „Einnahmen, insbesondere aus dem TV-Format „Sommerhaus der Stars", wurden jedoch gepfändet.“

Wollersheim sei Rentner und habe keine Rücklagen, so der Anwalt. „Trotz intensiver Bemühungen hat sich daher die finanzielle Situation weiter verschlechtert. Letzter Ausweg aus dieser Finanzmisere ist der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens.“

Bundesweit bekannt wurde er mit der RTL-II-Dokusoap „Die Wollersheims – Eine schrecklich schräge Familie“. Dort war er mit seiner damaligen Ehefrau Sophia (31) zu sehen. Sie zog später ins RTL-Dschungelcamp. Über einen seiner TV-Auftritte hieß es zuletzt: Wollersheim trinkt im „Sommerhaus der Stars“ über den Durst. Streit gab es in der Show dabei schon in Folge 1.

Wollersheim war lange Besitzer eines Bordells an der Rethelstraße in Düsseldorf – direkt am Bahndamm auf der Strecke Richtung Ruhrgebiet gelegen. (dpa/ac)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)