„Click To Pray“ – der Papst wirbt für seine Gebets-App

Berlin  Der Vatikan betreibt ein eigenes soziales Netzwerk. Nun warb der Papst öffentlich für die Gebets-App. Und eröffnete ein eigenes Profil.

Papst Franziskus zeigt auf sein Profil der Online-Plattform „Click To Pray“ („Klick zum Beten“) auf einem Tablet. Es ist ein Netzwerk, in dem Gläubige aller Welt ihre Gebete austauschen können.

Papst Franziskus zeigt auf sein Profil der Online-Plattform „Click To Pray“ („Klick zum Beten“) auf einem Tablet. Es ist ein Netzwerk, in dem Gläubige aller Welt ihre Gebete austauschen können.

Foto: Andrew Medichini / dpa

Sich verlieben, seine alten Möbel verkaufen, den Ex-Freund stalken und die Familie mit Urlaubsfotos erheitern – soziale Netzwerke ermöglichen vieles, bringen Menschen mit gleichen (oder sehr unterschiedlichen) Ansichten zusammen.Beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz würdigte nun auch Papst...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: