Wetterdienst: „Leiki“ sorgt für über 30 Grad in Niedersachsen

Hannover.  Mehrere solcher heißen Tage seien für den September eher ungewöhnlich. Ab Donnerstag wird es laut Deutschem Wetterdienst wieder kühler.

Die Sonne leuchtet hinter einer Sonnenblume. In Niedersachsen wird es zu Wochenbeginn warm (Symbolbild).

Die Sonne leuchtet hinter einer Sonnenblume. In Niedersachsen wird es zu Wochenbeginn warm (Symbolbild).

Foto: Armin Weigel / dpa

Das Hochdruckgebiet „Leiki“ beschert Niedersachsen heißes Spätsommer-Wetter und lässt die Temperaturen vielerorts nochmal über 30 Grad steigen. Noch bis Mittwoch kann laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im südlichen Teil des Landes diese Marke erreicht werden. Mehrere solcher heißen Tage seien für den September eher ungewöhnlich, sagte eine DWD-Sprecherin. Im Durchschnitt sei die Marke zuletzt an einem Tag im September überschritten worden.

Wetterdienst: Nach hochsommerlichen Temperaturen wird es Donnerstag kühler

Wärmere Tage mit hohen Temperaturen über 20 Grad seien hingegen recht typisch für den September. Trotz einer Abkühlung ab Donnerstag mit 19 Grad im Norden und nur noch 21 Grad im Süden bleibe es durch den Hochdruckeinfluss weiter schön und auch trocken. Die ab der Wochenmitte aufziehenden Wolken bringen nach Einschätzung der Meteorologen nicht den vielerorts dringend benötigten Regen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder