Unfall auf A2 bei Braunschweig: Zwei Schwerverletzte

Braunschweig.   Zwei Schwerverletzte und ein völlig zerstörtes Fahrzeug - das ist die Bilanz eines schweren Unfalls am Donnerstagmorgen gegen 6 Uhr auf der A2.

Zwei Schwerverletzte und ein zerstörtes Fahrzeug - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen auf der A2.

Zwei Schwerverletzte und ein zerstörtes Fahrzeug - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen auf der A2.

Foto: Polizei

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 36-Jähriger zwischen der Anschlussstelle Braunschweig-Flughafen und dem Autobahnkreuz Nord zunächst auf dem linken Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover. Aus bislang ungeklärter Ursache sei er kurz vor dem Autobahnkreuz Nord mit seinem Fahrzeug plötzlich nach rechts ausgeschert und mit einem dort fahrenden Sattelzug zusammengestoßen. Der PKW schleuderte infolgedessen gegen die Außenschutzplanke und kollidierte nochmals mit dem Auflieger des Lastwagens. Dabei geriet das Auto nach Angaben der Feuerwehr unter den LKW.

Fahrer und Beifahrer im Auto eingeklemmt

Der Fahrer sowie der 39-jährige Beifahrer wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Rettungswagen brachten die beiden Schwerverletzten zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Der 44-jährige Fahrer des Sattelzuges und sein 51-jähriger Mitfahrer bleiben unverletzt.

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten mussten zwei Fahrstreifen der Autobahn gesperrt werden, ein Kran kam zum Einsatz. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehr als 12.000 Euro.

Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf einer Länge von fünf Kilometern.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)