Braunschweiger Ermittler im Kampf gegen Europas Banden

Braunschweig.  Ermittler aus unserer Region tauschen sich regelmäßig mit Kollegen aus EU-Ländern aus. Im Visier: kriminelle Autoschieber, die europaweit agieren.

Ein Polizist steht im Rahmen einer Fahndungskontrolle der Polizei Sachsen mit einer Winkerkelle auf einem Autobahn-Parkplatz. Bei der Fahndungsaktion an der deutsch-polnischen Grenze im April haben knapp 400 Beamte über 1000 Personen kontrolliert. Hintergrund war die steigende Zahl von Einbruchs- und Diebstahlsdelikten in der Region.

Ein Polizist steht im Rahmen einer Fahndungskontrolle der Polizei Sachsen mit einer Winkerkelle auf einem Autobahn-Parkplatz. Bei der Fahndungsaktion an der deutsch-polnischen Grenze im April haben knapp 400 Beamte über 1000 Personen kontrolliert. Hintergrund war die steigende Zahl von Einbruchs- und Diebstahlsdelikten in der Region.

Foto: Sebastian Kahnert / picture alliance/dpa

Organisierte Kriminalität macht vor nationalen Grenzen keinen Halt. In einer Freihandelszone wechseln nicht nur Waren kinderleicht die Seiten, auch Verbrecher reisen quer durch Länder, die einst noch durch Schlagbäume getrennt wurden. Die Polizeibehörde Europol wählt drastische Worte, wenn es...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: