Betreiber erkundet den tiefen Untergrund der Asse

Braunschweig.  Die Bundesgesellschaft für Endlagerung verspricht mehr Tempo. Sie legt im dritten Quartal 2019 den Plan für die Rückholung vor.

Eine Besuchergruppe rund um den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies steht im Dezember 2018 in der Schachtanlage Asse.

Eine Besuchergruppe rund um den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies steht im Dezember 2018 in der Schachtanlage Asse.

Foto: Ole Spata / dpa

Warum beginnt man nicht endlich mit der Verfüllung der Asse? Dazu müsste natürlich der seinerzeitige Beschluss des Bundestages revidiert werden. Je eher, umso besser! Das fragt unser Leser Dietrich Ehrlich. Die Antwort recherchierte Andre Dolle. Stabilitätsprobleme, eindringendes Wasser: Die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: