Braunschweiger helfen beim Bau von Zisternen in Togo

Braunschweig.  Die Braunschweiger Gruppe der „Ingenieure ohne Grenzen“ will die Wasserversorgung für das togolesische Dorf Balanka verbessern.

Auf dem Dorfplatz von Balanka mitten in Togo, Gruppenfoto mit Entwicklungshelfern  der Organisation „Ingenieure ohne Grenzen", Regionalgruppe Braunschweig.  

Auf dem Dorfplatz von Balanka mitten in Togo, Gruppenfoto mit Entwicklungshelfern  der Organisation „Ingenieure ohne Grenzen", Regionalgruppe Braunschweig.  

Foto: Ingenieure ohne Grenzen / Privat

Seit 1993 erinnert jeden 22. März der Weltwassertag der Vereinten Nationen daran, wie sehr wir in unserem Leben auf sauberes Wasser angewiesen sind. Und in diesem Zusammenhang kann man zu unserer Beruhigung mitteilen, dass die Harztalsperren nach extremen Niedrigwasserständen 2018 wieder zu über 80 Prozent gefüllt sind. Das sagen die neuesten Daten von voriger Woche. Sorgen macht die Wasserknappheit in anderen Teilen der Welt. Hier zu...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder