„Seitentausch“ von MAN und Lebenshilfe geht weiter

Salzgitter.   Der Rückenwind-Preis brachte dem Projekt von MAN in Salzgitter und der Lebenshilfe Braunschweig viel Bestätigung.

Vertreter vom „Seitentausch“-Projekt bei der Preisverleihung des Gemeinsam-Preises 2018 im Braunschweiger Dom.

Vertreter vom „Seitentausch“-Projekt bei der Preisverleihung des Gemeinsam-Preises 2018 im Braunschweiger Dom.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Hans-Werner Ruhkopf erinnert sich noch genau an den Abend des 17. Mai 2018 im Braunschweiger Dom. Als in der Laudatio zum „Rückenwind“-Preis das Wort Inklusion fiel, schauten er und sein Kollege Michael Blomberg sich hoffnungsvoll an.

„Ich habe eine Gänsehaut bekommen, weil ich dachte: Das könnten wir sein“, sagt Ruhkopf, Ausbildungsleiter des Bildungszentrums MAN Salzgitter.

Und tatsächlich – das Projekt „Seitentausch“ von MAN und der Lebenshilfe Braunschweig bekam 2018 den „Rückenwind“-Preis.

Von Menschen mit Beeinträchtigungen lernen, gegenseitiges Verständnis fördern – das ist Ziel des jährlichen Austauschs, bei dem MAN-Auszubildende gemeinsam mit jungen Menschen von der Lebenshilfe Werkstatt-Projekte umsetzen. Seit sieben Jahren gelingt dieser Austausch auf freiwilliger Basis. Zusammen wurden bereits Lastenfahrräder, Strandliegen und Sitztrommeln gebaut. „Wir reden nicht über Inklusion, wir machen es einfach“, so Ruhkopf. „Und wenn man sieht, wie schnell Berührungsängste verloren gehen – das ist eine ganz tolle Sache.“ Am nächsten Seitentausch wird bereits geplant.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder