„Ich wurde nicht wegen Parteizugehörigkeit gewählt“

Wolfenbüttel.  Nach jahrelangem Streit mit Vertretern des CDU-Landesverbands Braunschweig ist Wolfenbüttels Bürgermeister aus der Partei ausgetreten. Im BZ-Interview nennt er Gründe.

Bürgermeister Thomas Pink begründet im Gespräch mit unserer Zeitung im Rathaus von Wolfenbüttel seinen Rücktritt aus der CDU.

Bürgermeister Thomas Pink begründet im Gespräch mit unserer Zeitung im Rathaus von Wolfenbüttel seinen Rücktritt aus der CDU.

Foto: Johannes Kaufmann

Das Interview mit Bürgermeister Thomas Pink führten Armin Maus und Johannes Kaufmann. Herr Pink, Sie haben nach 40 Jahren die CDU verlassen. Warum? Weil es nicht mehr die CDU ist, in die ich damals eingetreten bin. Weil sich die Qualität vieler Diskussionen verändert hat. Weil sich insbesondere...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: