Deutsche Landwirte kaum gegen Dürre versichert

Braunschweig.  Wegen der anhaltenden Trockenheit könnten Bauern Hilfsgelder bekommen. Versicherungen gegen Dürre fördert der Staat nicht.

Kaum Wolken am Himmel: Nach vielen trockenen Tagen hoffen die Bauern weiterhin auf Regen für ihre Felder.

Kaum Wolken am Himmel: Nach vielen trockenen Tagen hoffen die Bauern weiterhin auf Regen für ihre Felder.

Foto: Frank May / dpa

Warum gibt es in der Landwirtschaft keine Versicherung (oder sogar Zwangsversicherung) gegen Umweltschäden aller Art? Das fragt unser Leser Wolfgang Mücke aus Vechelde Zum Thema recherchierte Jens Gräber Deutschland schwitzt. Seit Wochen ist es fast durchgehend sehr heiß, schon seit Monaten fällt viel zu wenig Regen. Was für viele Menschen bloß anstrengend und lästig ist, wird für manchen Landwirt inzwischen zur existenziellen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder