Die Bergung des Asse-Mülls ist eine heikle Mission

Berlin  In Berlin wurde Mittwoch der Entwurf für ein Asse-Gesetz diskutiert. So soll die Rückholung des Atommülls aus dem maroden Schacht beschleunigt werden. Doch ob das Gesetz diese Wirkung wirklich erzielt, ist umstritten.

Ein Radlader kippt im Asse-Schacht Atommüllfässer in eine Kammer.

Foto: dpa

Ein Radlader kippt im Asse-Schacht Atommüllfässer in eine Kammer. Foto: dpa

Unser Leser Rembert Freiherr von Münchhausen aus Groß Vahlberg fragt:„Es reden viele davon, dass der Atommüll aus der Asse raus muss. Aber keiner weiß, wo er überhaupt hin soll. Ist es da wirklich sinnvoll, die Bergung des Mülls jetzt in einem Gesetz festzuschreiben?“Die Antwort recherchierte...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.