RTL

"Let's Dance"-Premiere: Erstes Männer-Tanzpaar der Show

Lesedauer: 2 Minuten
Let's Dance 2021: Neues Jahr, neue Staffel

Let's Dance: Die neue Staffel steht in den Startlöchern

Die neue Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" startete am 26.Februar. Mit dabei sind viele bekannte Gesichter, die gegeneinander antreten, um sich den Tanzpokal zu holen. Alle Fakten zur Show, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Köln.  Er war der erste schwule Bachelor - nun ist "Prince Charming" Nicolas Puschmann auch Teil des ersten Männer-Tanzpaars bei Let's Dance.

  • Die aktuelle "Let's Dance"-Staffel feiert eine Premiere
  • Denn es gibt das erste Männer-Tanzpaar der Show
  • "Prince Charming" Nicolas Puschmann tanzt mit Vadim Garbuzov

Am Freitag, 26. Februar, hat die nächste Runde von "Let's Dance" begonnen. In den vergangenen 13 Staffeln hat es schon so einige Überraschungen gegeben. Für 2021 hat der Sender aber dennoch eine Premiere aus dem Ärmel geschüttelt: das erste Männer-Tanzpaar der Show-Geschichte. Nicolas Puschmann ist der Glückliche - er tanzt mit Profitänzer Vadim Garbuzov.

"Prince Charming"-Star bei "Let's Dance"

Puschmann sorgte bereits 2020 für ein Debüt im TV: Als erster schwuler Bachelor suchte der heute 29-Jährige als "Prince Charming" seinen Traummann. Ein Jahr später krempelt er das Konzept der Tanz-Show um.

"Ich denke, für viele Zuschauer wird es eine neue Erfahrung sein, zwei Männer tanzen zu sehen. Auch ich habe selbst bislang noch keine klassische Tanzerfahrung mit einem Mann, aber freue mich sehr darauf. Und ehrlich, was ist dabei schon anders? Mensch tanzt mit Mensch. Liebe und die Leidenschaft fürs Tanzen kennt kein Geschlecht", sagte Puschmann im RTL-Interview.

Obwohl das erste Männer-Team erst in diesem Jahr eingeführt wird, ist Puschmann längst nicht der erste offen schwule Mann bei "Let's Dance". 2018 war zum Beispiel Komiker Thomas Hermanns mit von der Partie - den allerdings ein weiblicher Profi unter ihre Fittiche genommen hatte: Tänzerin Regina Luca. Die zwei schafften es bis zur neunten Show.

Nicolas Puschmann über sein Coming-Out

Während Puschmann heute offen mit seiner Sexualität umgeht, ist er nicht immer so selbstsicher gewesen, wie der gebürtige Hamburger im Buch "Coming out – queere Stars über den wichtigsten Moment in ihrem Leben" preisgibt.

Im Interview mit "Focus" erzählt er dazu: "Ich war verzweifelt, weil ich einfach nicht wusste, was los war. Als mir aufgefallen ist, dass ich einem Typen hinterhergeschaut habe, habe ich mir gesagt, das kann nicht sein. Wieso sollte es mir passieren, dass ich anders bin? [...] Ich hatte anfangs ziemlich starke Probleme, mir das einzugestehen."

Diese Emotionen hätten ihn ab seinem zehnten Lebensjahr überrumpelt. Das Coming-Out bei seinen Eltern habe ihm Sorgen bereitet. Ein Grund dafür, dass Puschmann heute so offen mit seiner Sexualität umgeht - er will anderen eine Stütze zu sein.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder