Solarkatze sucht Platz

Braunschweig  Die Stadt hat das Lichtkunstwerk gekauft.

Möglicher Standort der Skulptur im Theaterpark.Fotomontage: Stadt BS

Möglicher Standort der Skulptur im Theaterpark.Fotomontage: Stadt BS

Aufgrund des Engagements eines Sponsors hat die Stadt Braunschweig die Skulptur „Solarkatze“ erworben, die der Objektkünstler Michael Sailstorfer zum Lichtparcours 2016 beigesteuert hatte. Der Sponsor habe „den überwiegenden Teil des Preises als Spende finanziert“, so Kulturdezernentin Anja Hesse. Daraufhin habe die Stadt zugegriffen.

Während des Lichtparcours hatte das Objekt am Löwenwall gestanden. Nun will es die Verwaltung dauerhaft im Theaterpark aufstellen, und zwar am Parkausgang zur Rückseite des Großen Hauses.

Im Stadtbezirksrat Innenstadt stieß der Vorschlag allerdings auf geteilte Meinungen. Es habe eine längere Debatte gegeben, ob der Standort sinnvoll sei und ob der kleine Theaterpark nicht mit Kunst überfrachtet werde, sagte Bezirksbürgermeisterin Heike Zander (SPD) unserer Zeitung. Im nichtöffentlichen Teil sei auch über den Ankaufspreis debattiert worden. Mit sieben gegen sechs Stimmen habe der Bezirksrat schließlich dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt – mit dem Zusatz, sie möge noch einen alternativen Standort außerhalb des Parks benennen. Dann soll endgültig entschieden werden. fa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder