Corona im Landkreis Helmstedt: Alle Fakten auf einen Blick

Der Landkreis Helmstedt meldet am Donnerstag drei Corona-Neuinfektionen und erneut zwei weitere Todesfälle. Der Inzidenzwert sinkt auf 52,6.

Lesedauer: 7 Minuten
Corona: Erste Schnelltests sind genehmigt

Schnelltests gelten neben den Impfungen als wichtig zur Eindämmung der Pandemie. Jetzt wurden drei Tests zugelassen, die schon in wenigen Tagen erhältlich sein sollen. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Die aktuellen Corona-Zahlen:

Drei Corona-Neuinfektionen und zwei weitere Todesfalle (beide in der Samtgemeinde Grasleben) meldet der Landkreis Helmstedt für Donnerstag, 25. Februar (15 Uhr). Damit ergibt sich ein Inzidenzwert von 52,6 (vorher: 59,1) für die Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage (Berechnung: 48Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen : 91.316 Einwohner x 100.000 = 52,6)

Mit dem 7-Tage-Inzidenzwert von 52,6 ist der zweite Maßnahmen-Grenzwert von 50 noch immer leicht überschritten. Mit der neuen Allgemeinverfügung für den Landkreis Helmstedt gilt der vom Landkreis angegebene Wert als „maßgeblich“ und nicht mehr die Berechnung des Landesgesundheitsamtes.

Der verschärfte Lockdown

Obwohl die Corona-Zahlen in Niedersachsen unter dem Niveau etlicher anderer Bundesländer liegen, gilt seit Sonntag, 10. Januar, der verschärfte Lockdown. Diesen haben Bund und Länder am 10. Februar bis zum 7. März verlängert. Das bedeutet: Handelsgeschäfte bleiben weiter geschlossen, mit Ausnahme der Friseursalons, die ab 1. März öffnen dürfen. Auch die Kontaktregeln bleiben gleich. Weiterhin besteht die Pflicht, in Geschäften und ÖPNV eine medizinische Maske zu tragen und, wenn möglich, ins Homeoffice zu wechseln.

Bei den Schulen hat die Kreisverwaltung am Montag, 22. Februar, folgendes verfügt: Das Ablegen der Mund-Nasen-Bedeckung in den Unterrichts- und Arbeitsräumen ist im Sekundarbereich I und II, in den Berufsbildenden Schulen und an den Grundschulen im gesamten Gebiet der Stadt Helmstedt (inkl. Ortsteilen) unzulässig – auch nach Einnahme des Sitzplatzes und bei Einhaltung des Abstandsgebotes. An den Grundschulen der Städte Königslutter und Schöningen, der Gemeinde Lehre sowie der Samtgemeinden Velpke, Grasleben, Nord-Elm und Heeseberg gilt die Anordnung unter als dringende Empfehlung.


Die Statistik des Landkreises Helmstedt im Detail:

Anzahl der positiv getesteten Personen: 1592 (+3)
Genesene: 1372 (+2)
Verstorbene: 65 (+2)
Aktive Fälle: 155 (-1)
Aktuell in Quarantäne: 217

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen:

25.02.: + 3 Neuinfektionen
24.02.: + 7 Neuinfektionen
23.02.: + 19 Neuinfektionen 22.02.: + 4 Neuinfektionen 21.02.: + 0 (am So. nicht gemeldet) 20.02.: + 5 Neuinfektionen 19.02.: + 10 Neuinfektionen


Die Verteilung der aktuell Erkrankten auf die Kommunen (Stand Donnerstag, 25. Februar):

Helmstedt: 46
Königslutter: 4
Schöningen: 17
Lehre: 1
Velpke: 9
Grasleben: 43
Nord-Elm: 2
Heeseberg: 33

Erkrankungen mit tödlichem Verlauf:

Ein 74-Jähriger aus der Gemeinde Nord-Elm war im Landkreis Helmstedt Anfang April 2020 das erste Corona-Todesopfer. Seit Beginn des Pandemie-Ausbruchs beläuft sich die Zahl der an oder mit Corona verstorbenen Menschen auf 65.

Impftermine:

Zunächst ist eine Terminvergabe nur für die über 80-Jährigen vorgesehen. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Hotline des Landes unter 0800/9988665 anzuwählen. Da mittlerweile auch die Telefone der Kreisverwaltung überlastet sind, wird gebeten, von diesbezüglichen Nachfragen bei der Kreisverwaltung abzusehen.

Die aktuellsten Corona-Meldungen aus Helmstedt:

Corona: Asylunterkunft in Helmstedt mit Bauzaun abgeriegelt: Die DRK-Einrichtung steht für die nächsten zehn Tage unter Quarantäne. Mit dem Corona-Virus infiziert sind 2 von 33 Bewohnern.

Helmstedter Hotels und Gaststätten schwer angeschlagen: Hotel- und Gaststättenbesitzern fehlen die Gäste, ihren Angestellten die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Die Branche steckt tief in der Krise.

Beienroder Kita-Kinder basteln Nistkästen für Singvögel: Uwe Leinert hat die Häuschen jetzt aufgehängt. Kinder, die wegen der Corona-Pandemie zu Hause bleiben müssen, schauten dabei per Video zu.

Notbetreuung in der Bahrdorfer „Krümelkiste“ läuft wieder: Die vom Infektionsfall hauptsächlich betroffene Krippengruppe hat ihren Betrieb aber noch nicht wieder aufgenommen.

Elm-Lappwald-Messe in Helmstedt wird auf 2022 verschoben: Veranstalter Heiko Klein hat die für Ende März vorgesehene Elm-Lappwald-Messe in Helmstedt abgesagt.

Fotograf Klaus G. Kohn sucht Schöninger für Portrait-Serie rund um das Thema „Corona“: Der Braunschweiger Fotograf und Künstler Klaus G. Kohn bereitet eine Doppelausstellung im Schöninger Kunstverein vor.

Eine Bilanz: Der Betrieb im Impfzentrum Helmstedt laeuft weitgehend reibungslos.

Corona und die Folgen: Kreisvolkshochschule Helmstedt hofft auf Neustart nach Ostern.

Ein virtuelles Cafe soll Selbsthilfegruppen stuetzen.

Kreis Helmstedt liefert keine Inzidenzwerte ohne Hotspots: Wie ist die Inzidenz, wenn man die Hotspots - zumeist Altenheime - herausrechnet? Kreistagsmitglied Roswitha Engelke (Die Linke) fragte nach.

Infiziert? Was tun? Die Corona Telefon-Hotline hilft:

Für alle medizinischen und psychologischen Fragen haben die Helios Kliniken GmbH eine deutschlandweite Hotline für Fragen zum Coronavirus eingerichtet. Anrufer werden dort beraten und sofern notwendig an eine Abstrichstelle vermittelt. Um den zunehmenden Bedarf an psychologischer Unterstützung abzudecken, hat Helios das Hotline-Team um Psychologen erweitert. Die telefonische 24-Stunden-Beratung für Fragen rund um das Sars-CoV-2-Virus ist unter (0800) 8 123 456 zu erreichen.

Die Corona-Auslastung des Helmstedter Klinikums:

Das Helmstedter Helios-Klinikum gibt aktuell Auskunft über die Corona-Fallzahlen sowie die Patienten-Auslastung auf Intensiv- und Normalstationen: Detail und veröffentlicht ab sofort die Zahlen zur Belegung seiner Intensiv-Betten: Informationen zur Lage in allen 86 deutschen Helios-Kliniken finden Sie hier.

Die Corona-Risikogebiete:

Updates zu den Risikogebieten finden Sie unter: https://www.rki.de/

Interaktive Corona-Karte

Die gesamte Übersicht zum Stand der Pandemie gibt es auf unserer dauerhaft aktualisierten interaktiven Karte, dem Coronavirus-Monitor:

Der Corona-Klinikmonitor für Deutschland

In unserem Klinik-Monitor zeigen wir stets aktuell, wie ausgelastet die Intensivbett-Kapazitäten in Deutschland sind.

Corona-Themenseite und Newsblog unserer Zeitung

Alle Artikel rund um Corona finden Sie auf unserer Themenseite.

Das Corona-Team des Landkreises Helmstedt:

Bei medizinischen Fragen zum Thema Corona, erreichen Sie die Mitarbeiter des Helmstedter Gesundheitsamtes montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr und dienstags bis 16.30 Uhr unter folgenden Telefonnummern: (05351) 121-1031, -1032 und -1034 sowie per E-Mail an: corona@landkreis-helmstedt.de

Der Krisenstab des Landkreises Helmstedt ist mit der Umsetzung der Niedersächsischen Corona-Verordnung befasst. Fragestellungen und Kontaktaufnahme sind per E-Mail an krisenstab@landkreis-helmstedt.de möglich.

Der Landkreis Helmstedt informiert auch auf Facebook zum Thema CoronaAbonnieren Sie die Seite und Sie bekommen immer eine Nachricht, wenn es neue Erkenntnisse im Rahmen von Corona gibt. Diese Informationen werden auch in Teilen über BIWAPPbekanntgemacht.

Kurzarbeit: Informationen vom Arbeitsamt:

Die Berater in der Agentur für Arbeit in Helmstedt sind unter der lokalen Sammelrufnummer (05351) 522 888 in der Zeit von 8 bis 18 Uhr (Festnetzkosten) erreichbar. Mit dieser neuen Telefonnummer soll die vorhandene Arbeitnehmerhotline 0800 4 5555 00 (8 bis 18 Uhr, kostenfrei) entlastet werden. Per E-Mail an Helmstedt.111-Eingangszone@arbeitsagentur.de können Anfragen ebenfalls gestellt werden.

Arbeitgeber und Betriebe mit Fragen rund um das Thema Kurzarbeit erreichen die Fachleute des Arbeitgeber-Services telefonisch unter 0800 4 5555 20 von 8 bis 18 Uhr (kostenfrei) oder unter der direkten Durchwahl ihrer bekannten Ansprechpartner. Alle wichtigen Informationen zum Thema Kurzarbeit finden Unternehmen unter www.arbeitsagentur.de/kurzarbeit. Die Antragstellung kann schriftlich und für registrierte Arbeitgeber auch online erfolgen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)