Helmstedter Schüler forschen: Wie sicher ist die Demokratie?

Helmstedt.  Die Vorträge bei den Helmstedter Schüler-Universitätstagen belegen: Der Jugend ist ein politischer Diskurs mit demokratischen Regeln wichtig.

Ginie Gierse vom Julianum referierte bei den Schüler-Universitätstagen über den Roman „Der nasse Fisch“, einen Kriminal-Roman von Volker Kutscher, der in der Weimarer Zeit spielt.

Ginie Gierse vom Julianum referierte bei den Schüler-Universitätstagen über den Roman „Der nasse Fisch“, einen Kriminal-Roman von Volker Kutscher, der in der Weimarer Zeit spielt.

Foto: Jürgen Paxmann

Mauerfall-Jubiläum, Weimarer Republik, Demokratie-Verständnis – diese komplexen Themenblöcke unter einen Hut zu bekommen, das versuchen die Helmstedter Universitätstage vom 26. bis 29. September. Einen Vorgeschmack darauf, was die Politik- und Geschichtsforscher einem interessierten Publikum präsentieren werden, lieferten die 13. Schüler-Universitätstage mit Facharbeiten von Schülern des 12. Jahrgangs beider Helmstedter Gymnasien. Auch...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder