DRK muss Pläne für Helmstedter Kita-Neubau wohl ändern

Helmstedt.  Der geplante Neubau einer Kindertagesstätte mitten in Helmstedt teuer werden. Grund sind Auflagen der Denkmalpflege.

Dieses nunmehr eingerüstete Haus bereitet dem DRK Probleme. Es besteht Denkmalschutz

Dieses nunmehr eingerüstete Haus bereitet dem DRK Probleme. Es besteht Denkmalschutz

Foto: Jürgen Paxmann

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat bei einem seiner Kita-Neubauprojekte Probleme mit dem Denkmalschutz. Es geht um die Investition an der Streplingerode in der Helmstedter Innenstadt. Der DRK-Kreisverband will auf dem Areal Gebäude- und Freiflächen für zwei Kindergarten- und eine Krippengruppe schaffen. Ein mindestens 300 Jahre altes, scheinbar abbruchreifes Haus steht dem Vorhaben im Weg. Sollte es dafür keine Ausnahme geben, drohen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder