Playmobil-Sonderschau im Schöninger Paläon wird eröffnet

Schöningen.  Künstler Oliver Schaffer führt Besucher in einer phantasievollen Zeitreise zu den archäologischen Highlights Niedersachsens.

Obwohl der Aufbau der Playmobil-Sonderausstellung noch nicht abgeschlossen war, durften Schöninger Grundschüler im Paläon schon mal einen Blick auf die archäologischen Spielzeugwelten werfen. 

Obwohl der Aufbau der Playmobil-Sonderausstellung noch nicht abgeschlossen war, durften Schöninger Grundschüler im Paläon schon mal einen Blick auf die archäologischen Spielzeugwelten werfen. 

Foto: Markus Brich

Offiziell wird sie im Schöninger Paläon erst heute um 10 Uhr eröffnet: die neue Sonderausstellung „Zeitreise Niedersachsen – Playmobilsammlung Oliver Schaffer“. Doch Schöninger Grundschüler durften bereits am Freitag einen Blick auf die Dioramen werfen, die der Hamburger Playmobil-Enthusiast Schaffer mit tausenden Figuren und Einzelteilen erstellt hat.

Die Schaulandschaften zeigen nicht nur den steinzeitlichen Schöninger Jäger und seine Begegnungen mit mächtigen Mammuts und Säbelzahnkatzen. Wer sich in die Spielzeugwelten vertieft, erhält auf unterhaltsame Weise einen Eindruck, wie Bestattungen in großen Hügelgräbern wie den Lübbensteinen abliefen oder wie im Mittelalter der Kaiserdom Königslutter erbaut wurde. Die Schlacht zwischen Römern und Germanen am Harzhorn oder das Ende des heiligen Bonifatius unter den Schwertern norddeutscher Heiden hat PlaymobilKünstler Schaffer in Zusammenarbeit mit mit Kurator Dr. Felix Hillgruber und den Paläon-Forschern in Szene gesetzt – selbstverständlich völlig unblutig und mit viel verstecktem Witz und Augenzwinkern.

Denn die Schau soll Kindern wie Erwachsenen vor allem Spaß machen. Und den hatten die Schöninger Grundschüler bereits beim Vorgucken. Denn in jeder der Vitrinen hat der 40-Jährige Hamburger, der über einen Fundus von 50.000 Playmobil-Figuren und 500.000 Einzelteilen verfügt, bewusst einen kleinen „Fehler“ versteckt, den es zu finden gilt.

Zum heutigen Auftakt der Sonderausstellung um 10 Uhr wird es nicht nur einen Auftritt der Kindertanzgruppe „Los Niños“ des TC Schöningen geben, auch ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Überraschungen wartet auf die Besucher. Dass es natürlich auch genügend Gelegenheit zum Playmobil-Spielen geben wird, versteht sich von selbst.

Während der Playmobil-Ausstellung, die bis zum 20. Oktober zu sehen sein wird, gilt das Paläon-Familienticket für zwei Besuche.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder