Erneute Stromausfälle im Versorgungsgebiet der Avacon

Helmstedt.   Betroffen waren am Samstag Barmke, Emmerstedt, Teile von Helmstedt sowie Mariental. Manche Haushalte hatten bis in den späten Abend keinen Strom.

In Mariental lieferten Steckdosen teilweise sogar bis in die späten Abendstunden gegen 21 Uhr keine Energie. 

In Mariental lieferten Steckdosen teilweise sogar bis in die späten Abendstunden gegen 21 Uhr keine Energie. 

Foto: Daniel Naupold / picture alliance / dpa

Erneut kam es am Samstag zu Stromausfällen im Versorgungsgebiet der Avacon im Landkreis Helmstedt. „Gegen 11.55 Uhr waren durch einen Fehler im Mittelspannungsnetz Teile von Mariental, Emmerstedt und Helmstedt betroffen“, bestätigte Kirsten Fricke von der Avacon auf Anfrage unserer Zeitung. Technikern sei es gelungen, diesen Fehler im Bereich der Trafostation „Tulpenhof“ in Mariental „relativ schnell“ nach 10 bis 20 Minuten zu beheben.

Größere Probleme bereitete dem Energieversorger dann am Nachmittag, dass sich einem Fehler im ringförmigen Erdkabelnetz noch ein zweiter anschloss. Sie sorgten für Stromausfälle in der Zeit von 16.50 bis 17.40 Uhr in Teilen von Barmke, Emmerstedt, Helmstedt und Mariental. In letzterem Ort lieferten die Steckdosen teilweise sogar bis in die späten Abendstunden gegen 21 Uhr keine Energie.

„Zum Wiederherstellen der Versorgung wurden Notstromaggregate aus Schöningen nach Mariental gebracht, zudem waren Kabelmesswagen zur Lokalisierung der Fehlerstellen in den Erdkabeln im Einsatz“, berichtete Avacon-Sprecherin Fricke. In Barmke sei schließlich eine Fehlerquelle im Bereich zwischen Rennauer Straße und Weidenkampstraße gefunden worden. Unklar war gestern noch, was die Fehler ausgelöst hatte.

Bereits am Mittwoch war in Helmstedt wegen eines technischen Fehlers in einem Umspannwerk der Strom ausgefallen. Der Blackout betraf alle privaten Haushalte der Kreisstadt und legte über 20 Minuten viele Bereiche des öffentlichen Lebens lahm. Betroffen waren laut Avacon fünf weitere Umspannwerke, somit auch Dörfer im Nordkreis und am Heeseberg.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder