Mit 110 Jahren - älteste Niedersächsin stirbt in Goslar

Wiedelah  Noch am 23. Februar hatte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert und bekam Glückwünsche von Ministerpräsident Stephan Weil.

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Foto: Oliver Berg/dpa

Else Giesecke, mit 110 Jahren die älteste Niedersächsin, ist am 27. März in einem Krankenhaus gestorben.

Noch am 23. Februar hatte die gebürtige Wiedelaherin ihren 110. Geburtstag gefeiert und bekam Glückwünsche von Ministerpräsident Stephan Weil und Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk. Ihr größter Wunsch wurde nicht mehr erfüllt, im Sommer den Ranzen bei der Einschulung ihres Urenkelkindes Ole in die Schule zu tragen.

Insgesamt 85 Jahre wohnte Else Giesecke in ihrem Haus in Wiedelah. Seit Dezember 2015 verbrachte sie ihren Lebensabend im Seniorenpflegeheim „Curanum“ in Vienenburg. Bei schönem Wetter hatte sie immer noch einen Spaziergang rund um das Seniorenheim mit ihrem Rollator unternommen. Im vergangenen Dezember war Else Giesecke noch Gast beim Seniorennachmittag des Lions-Clubs im Berufsförderungswerk. In ganz Deutschland befand sich Else Giesecke auf Platz 9 der ältesten Einwohner. heh

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)