Blaulicht im Kreis Gifhorn

Feuer in Knesebecker Wohnhaus – Bewohner muss in Krankenhaus

In der Nacht zu Montag brannte es in einem Wohnhaus in Knesebeck. (Symbolfoto)

In der Nacht zu Montag brannte es in einem Wohnhaus in Knesebeck. (Symbolfoto)

Foto: Gerd Wallhorn / FUNKE Foto Services

Knesebeck.  Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Außerdem sucht die Gifhorner Polizei nach Zeugen von einer Verkehrsunfallflucht.

Ein Feuer ist in der Nacht zu Montag in einem Wohnhaus in der Straße Hohenbergsmoor in Knesebeck ausgebrochen. Der alleinige Bewohner wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in das Gifhorner Krankenhaus gebracht, teilt die Gifhorner Polizei mit.

Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit deuteten diese auf einen technischen Defekt hin, heißt es. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf etwa 30.000 Euro.

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht in Kästorf gesucht

Zudem sucht die Polizei noch nach Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht in Kästorf, die sich am Samstagnachmittag ereignet haben soll: Die Geschädigte stellte ihren roten VW gegen 13.30 Uhr im Waldweg ab. Als sie etwa zwei Stunden später wieder losfahren wollte, bemerkte sie, dass der Frontstoßfänger beschädigt war, so die Polizei. „Nach den ersten Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass das verursachende Fahrzeug rückwärts gegen den Up! stieß.“ Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden, dessen Summe die Polizei vierstellig schätzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter (05371) 9800 bei der Polizei Gifhorn zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder