Polizeibericht aus Gifhorn

Gegenstand von Brücke auf B4 in Gifhorn geworfen – Pkw getroffen

Die Polizei bittet Zeugen, die beobachtet haben, wie ein Gegenstand von einer Brücke auf die B4 geworfen wurde, sich zu melden (Symbolbild)

Die Polizei bittet Zeugen, die beobachtet haben, wie ein Gegenstand von einer Brücke auf die B4 geworfen wurde, sich zu melden (Symbolbild)

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Gifhorn.  Laut Polizei warfen Jugendliche einen Gegenstand von einer Brücke auf die B4. Der Fahrer des getroffenen Autos konnte einen Unfall noch vermeiden.

Am Donnerstag Ist ein Autofahrer gemeinsam mit den drei Insassen seines Pkw im Landkreis Gifhorn nur knapp einem Unfall entgangen. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, haben Jugendliche gegen 18.50 Uhr einen Gegenstand von der Brücke „Neubokeler Straße“ auf die darunter verlaufende B4 geworfen – und das Auto getroffen.

Gegenstand von Brücke geworfen: Fahrer kann Unfall vermeiden

„Der Fahrer des mit drei Personen besetzten Autos konnte, trotz des Schrecks durch den lauten Aufprall, einen Unfall vermeiden“, berichtet Polizeisprecher Christoph Nowak. Das Fahrzeug war auf der B4 in Richtung Norden unterwegs, als einer der fünf Jugendlichen den Gegenstand von der Brücke warf. Um was für einen Gegenstand es sich dabei handelte, berichtet die Polizei nicht.

Die Polizei sucht Zeugen

„Die Personen auf der Brücke trugen normale Straßenkleidung, wobei einer ein auffallend gelbes Oberteil an hatte. Einer trug ein weißes und einer ein schwarzes Oberteil“, sagt Nowak. Zeugen des Vorfalles oder Personen, die Hinweise auf die Jugendlichen geben können, können sich unter der Telefonnummer (05371) 980 0 bei der Polizei in Gifhorn melden. Die Brücke „Neubokeler Straße“ verläuft zwischen der B 188 und der Abfahrt „Westerfeld“ in Höhe der Ortschaft Gamsen über die B4.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder