Was tun in kita- und schulfreier Zeit? Gifhorner haben Tipps

Gifhorn.  Müllsammeln im Wald, Gesellschaftsspiele rauskramen & Co. Diese Gifhorner erzählen, wie sie die viele freie Zeit mit ihren Kindern nutzen.

Lana Langanke (5) und Mutter Jasmin und Abbesbüttel sammeln täglich in Zeiten der Coronakrise Müll aus den Wäldern der umliegenden Gemeinden.

Lana Langanke (5) und Mutter Jasmin und Abbesbüttel sammeln täglich in Zeiten der Coronakrise Müll aus den Wäldern der umliegenden Gemeinden.

Foto: Privat

Keine Kinderbetreuung in Krippe und Kindergarten, kein Unterricht in Schulen, kein Herumtollen auf Spielplätzen – für Eltern von Kindern ist die Corona-Krise nicht nur organisatorisch eine echte Umstellung. Was Kinder jetzt brauchen, ist Beschäftigung in ihren Familien. Doch was genau unternehmen die Gifhorner mit ihren Sprösslingen dieser Tage, ist doch der Kontakt zu anderen auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren, werden...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder