Kreisverwaltung Gifhorn über Facebook erreichbar

Gifhorn.  Landrat Andreas Ebel verspricht sich viel von unmittelbarer Kommunikation. Doch Online hat auch Grenzen.

Der Landkreis Gifhorn ist seit Anfang Dezember im sozialen Netzwerk Facebook vertreten. Landrat Andreas Ebel und Sprecherin Sina Sosniak hoffen auf Likes und bieten direkte Kommunikation.

Der Landkreis Gifhorn ist seit Anfang Dezember im sozialen Netzwerk Facebook vertreten. Landrat Andreas Ebel und Sprecherin Sina Sosniak hoffen auf Likes und bieten direkte Kommunikation.

Foto: Christian Franz

Die Kreisverwaltung Gifhorn um Landrat Andreas Ebel setzt auf unmittelbare Kommunikation mit den Bürgern. Dabei soll das soziale Netzwerk Facebook helfen, auf dem die Verwaltung sich selbst und ihre Sicht der Dinge unter dem Kontakt LKGifhorn vorstellt. Weil Nutzer statt der Homepage gifhorn.de...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: