Verkehrsunfall in Müden – Kradfahrer verschwindet nach Kollision

Müden/ Aller.  Der Unfall ereignete sich in der Ortsmitte von Müden. Verletzt wurde dabei niemand – die Polizei bittet jetzt um Hinweise zu dem Kradfahrer.

Die Polizei Meinersen sucht Zeugen zu dem Verkehrsunfall. 

Die Polizei Meinersen sucht Zeugen zu dem Verkehrsunfall. 

Foto: Stefan Puchner / dpa

Die Polizei Meinersen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Montagabend in der Ortsmitte von Müden/Aller ereignet hat. Beteiligt waren zwei Autofahrer und ein Kradfahrer, teilt die Polizei am Donnerstag mit. Verletzt wurde aber offensichtlich niemand.

Kradfahrer blieb unverletzt

Eine 69-jährige aus Flettmar fuhr gegen 17.30 Uhr mit ihrem VW Caddy auf der Bahnhofstraße und wollte die Hauptstraße geradeaus in Richtung Ahnser Straße queren. Gleichzeitig war ein 53-jähriger Müdener mit seinem VW Golf auf der Hauptstraße in Richtung Dieckhorst unterwegs und wollte nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Plötzlich fuhr der warte-pflichtige Caddy los. Ehe es zur Kollision der Autos kam, konnten beide Fahrzeugführer noch rechtzeitig bremsen. Ein Kradfahrer, der auf der Hauptstraße in Richtung Flettmar unterwegs war, stürzte jedoch beim Bremsversuch, touchierte mit seinem Fahrrad zunächst den Golf und rutschte damit anschließend gegen den Caddy. Der Kradfahrer, der einen Schutzhelm trug, blieb hierbei offensichtlich unverletzt. An beiden Autos entstand leichter Sachschaden.

Kradfahrer flieht aus dem Konvoi

Die 69-Jährige und der Kradfahrer einigten sich darauf, im Konvoi nach Flettmar zu fahren, um dort die beschädigten Fahrzeuge in Ruhe in Augenschein zu nehmen. Zunächst folgte der Kradfahrer auch dem langsam fahrenden Caddy. Irgendwann verlor die 69-Jährige ihn jedoch im Rückspiegel aus den Augen.

Daher bittet die Polizei nun um sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Kradfahrer oder zum eigentlichen Unfall unter der Telefonnummer (05372)97850.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder