Fahrdienst für Behinderte soll es in Gifhorn weiterhin geben

Gifhorn  Der Vertrag läuft aus, deshalb soll der Service neu ausgeschrieben werden. Die Fachgruppe Gleichstellung sprach auch über den Aktionsplan „Inklusion“.

Der Fahrdienst für Behinderte macht Bürger im Landkreis Gifhorn, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, mobil.

Der Fahrdienst für Behinderte macht Bürger im Landkreis Gifhorn, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, mobil.

Foto: ASB/Jan Hungerland

Der Fahrdienst für Behinderte des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) Peine im Auftrag des Landkreises wird sehr gut angenommen. Deshalb sollen Menschen mit Behinderung das Angebot auch weiterhin nutzen können. Das berichtete der Kreisfachbereich Soziales in der jüngsten Sitzung der Fachgruppe zur...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: