Feuerwehr Braunschweig

Braunschweigs Feuerwehr löscht Heckenbrand in Lehndorf

Braunschweigs Feuerwehr löschte in Lehndorf am Dienstagmittag eine Hecke, die auf etwa zehn Meter Länge verbrannte.

Braunschweigs Feuerwehr löschte in Lehndorf am Dienstagmittag eine Hecke, die auf etwa zehn Meter Länge verbrannte.

Foto: Feuerwehr Braunschweig

Braunschweig.  Die Feuerwehrkräfte verhinderten, dass der Brand in Lehndorf auf das Wohnhaus übersprang. Eine Person atmete Rauchgase beim Löschversuch ein.

Braunschweigs Feuerwehr hat am Dienstagmittag einen Heckenbrand in Lehndorf löschen müssen. Die Hecke brannte laut Feuerwehrmeldung auf einer Länge von zirka zehn Metern – wegen der unmittelbaren Nähe zum Wohnhaus bestand die Gefahr, dass das Feuer überspringen könnte.

„Durch den schnellen Einsatz von zwei Trupps unter Atemschutz sowie zweier Strahlrohre konnte der Brand wirksam und schnell bekämpft werden“, berichtet die Feuerwehr. Die Ausbreitung des Brandes auf das Gebäude verhinderten die Feuerwehrkräfte.

Person atmet Rauchgase bei Löschversuch ein

Eine Person, die bei Löschversuchen mit einem Gartenschlauch Rauchgase eingeatmet hatte, wurde durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt.

Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Mehr News aus Braunschweig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de