A392: Zwei Unfälle auf Kreuz Braunschweig-Ölper

Braunschweig.  Zwei Fahrer verloren am Freitagmorgen unabhängig voneinander auf dem Autobahnkreuz Braunschweig-Ölper die Kontrolle über ihre Autos.

Zu zwei nahezu identischen Unfällen ist es am Freitagmorgen auf dem Autobahnkreuz Braunschweig-Ölper gekommen.

Zu zwei nahezu identischen Unfällen ist es am Freitagmorgen auf dem Autobahnkreuz Braunschweig-Ölper gekommen.

Foto: (Symbol) Friso Gentsch / dpa

Zu zwei Unfällen ist es am Freitagmorgen um zirka 7.30 Uhr gekommen. Die Polizei berichtete zunächst, dass vier bis fünf Autos an einem Auffahrunfall beteiligt gewesen seien. Nun stellt sich heraus, dass zwei Autos auf der Autobahn 392 aus Richtung Hamburger Straße unterwegs waren. Von dort fuhren sie unabhängig voneinander auf die Auffahrt der Autobahn 391, in Richtung Norden. In einer Kurve bremste der erste Fahrer und verlor aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto prallte gegen die Leitplanke.

Ohne diesen Unfall gesehen zu haben, so Polizeisprecher Dirk Oppermann, fuhr ein zweiter Fahrer kurz darauf an gleicher Stelle entlang, verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Auto und krachte wenige Meter neben dem ersten Unfall-Auto in die Leitplanke.

Spur auf Autobahnkreuz Braunschweig-Ölper wieder frei

bis Freitagvormittag war eine Spur gesperrt. Flüssigkeiten waren ausgelaufen. Die Polizei hat auf der Straße keine Hindernisse oder Flüssigkeiten feststellen können, die zum Unfall hätten führen können. Daher ist die Unfallursache bisher ungeklärt. Die beiden Fahrer wurden sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht. rev

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder