Braunschweiger Weihnachtsmarkt – alles was man wissen muss

Braunschweig.  Die Weihnachtszeit ist in vollem Gange: Alle relevanten Informationen zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt gibt es hier in unserer Übersicht.

Lichter an! Am Mittwochabend eröffnete der Braunschweiger Weihnachtsmarkt.

Lichter an! Am Mittwochabend eröffnete der Braunschweiger Weihnachtsmarkt.

Foto: Norbert Jonscher

Die Temperaturen neigen sich langsam, aber stetig dem Gefrierpunkt an und beim abendlichen Spaziergang bildet der Atem eine weiße Wolke vor dem Gesicht – die Zeit der Weihnachtsmärkte ist gekommen.

Wann eröffnet der Braunschweiger Weihnachtsmarkt – wann schließt er?

Nun müssen sich die Braunschweiger nicht mehr gedulden. Am Mittwoch, 27. November, hat der Oberbürgermeister Ulrich Markurth den Braunschweiger Weihnachtsmarkt um 17.45 Uhr mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet. Bis zum 29. Dezember bleibt der Markt dann jeweils von Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr und sonntags und feiertags von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Eine Ausnahme bilden nur Heiligabend und der Erste Weihnachtstag – hier bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen. Am Samstag, 29. Dezember, endet der Weihnachtsmarkt um 18:30 Uhr mit einem gemeinsamen Singen mit dem Blechbläserensemble am Braunschweiger Dom. Um 20 Uhr wird der Markt dann geschlossen.

Wo kann ich am Weihnachtsmarkt in Braunschweig parken?

Wer mit dem Auto anreist, hat die Möglichkeit sein Fahrzeug auf einem der Park & Ride-Standorte abzustellen – etwa am Thüringenplatz, Gänsekamp, Lincolnsiedlung, Petzvalstraße, Friedrich-Seele-Straße oder an der Roten Wiese. Alle sind an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen und erreichen die Innenstadt in kurzer Zeit.

Außerdem steht an drei Adventssamstagen sowie Zusatzterminen ein spezieller Park & Ride-Service der Braunschweiger Verkehrs-GmbH zur Verfügung. Am 7., 14. und 21. sowie am 27. und 28. Dezember fahren die Busse des P&R von ca. 9.30 bis 21.30 Uhr im 15-Minuten-Takt über „Friedrich-Wilhelm-Platz“, „Münzstraße“, „Weihnachtsmarkt“, direkt in die Innenstadt und über „Packhof“ und „Altstadtmarkt“ zurück zum Messegelände. Von der eigens für den Service eingerichteten Weihnachtsmarkt-Haltestelle auf Höhe des Rathausturms sind es nur wenige Schritte zum Weihnachtsmarkt.

Der Park & Ride-Parkplatz auf dem Messegelände umfasst rund 1000 Stellplätze und ist von der A395, Abfahrt Gartenstadt oder Weststadt, sowie über den City-Ring und Theodor-Heuss-Straße gut erreichbar.

Der Parkschein kostet drei Euro pro Fahrzeug und gilt gleichzeitig als Fahrausweis für alle Insassen eines Autos für die Hin- und Rückfahrt in den Park & Ride-Bussen.

Einen zusätzlichen Park & Ride-Service zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt bieten die Verkehrs-GmbH an den Tagen nach dem Weihnachtsfest an. Am Freitag, 27. und Sonnabend, 28. Dezember 2019 fahren die Busse von etwa 11 bis 20 Uhr im 20-Minuten-Takt über die gleiche Route in die Braunschweiger Innenstadt. Vor 11 Uhr nutzen Kunden bitte die Buslinie 413 ab Haltestelle Messegelände Nordeingang. Das Parkticket kostet genauso 3 Euro und gilt wieder als Fahrausweis auf den Bussen des P&R sowie der Linie 413 für alle Insassen eines Pkw.

Wer direkt in der Innenstadt parken möchte, kann sich zuvor über die Belegungszahlen der Parkhäuser im Internet informieren.

Zusätzlich zu dem Parkplatz mit P&R-Service am Messegelände gibt es die ständigen P&R-Parkplätze Lincolnsiedlung, Petzvalstraße, Gänsekamp, Thüringenplatz, Salzdahlumer Straße (Rote Wiese) und Friedrich-Seele-Straße.

Was gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Braunschweig zu kaufen?

151 Schausteller bieten 31 Tage lang in ihren verzierten Ständen und Hütten rund um den Dom ihre Produkte auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt an. Im Angebot haben sie etwa Holzspielzeug, Schmuckkreationen, Woll- und Fellprodukte sowie Adventsschmuck in unterschiedlicher Machart. Für die Hungrigen wird es Spezialitäten aus Braunschweig und Europa geben – und natürlich einige Glühweinstände. In diesem Jahr sollen zwölf neue Stände frischen Glanz in die Budenlandschaft bringen.

Laut Schaustellerverband werden die Preise auf dem Weihnachtsmarkt in Braunschweig auch 2019 gewohnt familienfreundlich bleiben. Wenngleich sich die Kosten erhöht haben.

Braunschweiger Weihnachtsmarkt: Wie kann ich ein Floß im Burggraben buchen?

Wer eines der beliebten Flöße im Burggraben buchen möchte, sollte sich beeilen. Ein Großteil der verfügbaren Plätze ist bereits ausgebucht. Mittlerweile können auf der Seite der Stadt nur noch einstündige Zeitfenster auf den Flößen gebucht werden. Pro Stunde kostet das Angebot 10 Euro – eine Gruppe muss aus mindestens 10 Menschen bestehen und die Kosten müssen bar vor Ort beglichen werden. Maximal passen 20 Personen in ein Floß im Burggraben, Sitzplätze sind allerdings keine vorhanden. Buchungen sind direkt bei der Stadt Braunschweig möglich.

Und auch auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle: Diakonie und Mehrwerk gestalten den Weihnachtsmarkt-Stand von Brot für die Welt neu – mit mehr Platz, um von Ein- auf Mehrwegbecher umzusteigen.

Was wird auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt für Musik geboten?

Der Weihnachtsmarkt in Braunschweig wird auch in diesem Jahr wieder von einem musikalischen Programm begleitet. So spielt etwa das Blechbläserensemble am Braunschweiger Dom zur Eröffnung an der Burgplatztreppe des Doms.

Außerdem erklingen an allen Adventssonntagen (1., 8., 15. und 22. Dezember) von 16.20 Uhr bis 16.50 Uhr weihnachtliche Trompeten- und Posaunenklänge von Quarter-Brass auf dem Rathausbalkon, teilt das Stadtmarketing mit.

Am Landesmuseum treten in der Adventszeit ebenfalls mehrere Chöre und Blechbläserensemble auf, etwa das Blasorchester St. Cyriakus, der Chor Lammari Cantat, der Posaunenchor der Propstei Braunschweig, der Chor „Das Singding“ oder die Mascheroder Drehorgelmusik. Zudem gibt es verschiedene Veranstaltungen im Dom St. Blasii. Beispielsweise eröffnet am 14. Dezember ein imposantes Orgelkonzert die diesjährige Weihnachtskulturwoche, die bis zum 22. Dezember im Dom stattfindet.

Die neuen Gesichter auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt.

Was ist neu auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt?

In diesem Jahr sollen zwölf neue Stände frischen Glanz in die Budenlandschaft des Braunschweiger Weihnachtsmarktes bringen. Folgende Stände sind neu auf dem Markt: die Steinbergalm „Zum Rösner“, „Wildspezialitäten“, „Silvi’s Kugelglück“, Weihnachtsdekorationen aus Aluminiumdraht, „O’Donnell Moonshine – Schnaps und Likör im Marmeladenglas“, „Bambusschalen und mehr“, „3D-Pop-Up-Karten“, „Liebelei Likör“, „Rüsselkeramik“, „Löwenkunst“ – Malereien mit Braunschweig-Bezug, „Knödelwerkstatt“ – herzhafte und süße Knödel, „Die Hundebäckerei“ – Kekse und Kuchen für den Hund, „Heiß auf Eis“ – Vanilleeis aus eigener Herstellung mit Toppings, „Das Badehaus“ – selbstgefertigte Seifen und Badezusätze. Braunschweiger Weihnachtsmarkt – Das alles ist neu.

Die neuen Gesichter auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt.

Welche Angebote gibt es für Kinder auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt?

Mit Beginn des Weihnachtsmarktes startet auch die Weihnachtswerkstatt im Burggraben: Eine weihnachtliche Backstube und allerhand Weihnachtsbasteleien laden Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren zum Backen, Spielen und Basteln ein, während Mama und Papa über den Weihnachtsmarkt schlendern.

Direkt neben der Weihnachtswerkstatt hängt der rote Wunschzettel-Briefkasten, in den die Kinder bis zum 11. Dezember ihre Wunschzettel-Briefe einwerfen und nach Himmelsthür schicken können. Wenn ein Absender auf dem Brief steht, können die Kleinen sich auf eine Antwort vom Weihnachtsmann freuen.

Außerdem gibt es ein Puppentheater auf dem Domplatz: Vom 1. bis zum 23. Dezember können hier jeden Vormittag um 11 Uhr die Abenteuer von Rentier Rudi und dem Weihnachtsmann bestaunt werden. Noch mehr weihnachtliche Geschichten gibt es an den Adventssamstagen beim Kindertheater im Landesmuseum, wo die Kleinen jeweils um 14 Uhr märchenhaften Erzählungen von goldenen Schätzen, verwunschenen Prinzen und dem Zauber von Weihnachten lauschen können.

Das ist der schönste Stand auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt.

Gibt es während des Weihnachtsmarktes besondere Stadtführungen?

In der Weihnachtszeit werden zudem mehrere spezielle Stadtführungen angeboten. So bietet der „Weihnachtliche Spaziergang rund um den Burglöwen“ auch einen Blick hinter die Kulissen des Braunschweiger Weihnachtsmarktes. Die Führung wird vom 27. November bis zum 29. Dezember auf Anfrage angeboten und dauert etwa anderthalb Stunden. Der Treffpunkt ist vor dem Altstadtrathaus am Altstadtmarkt. Führungen für Gruppen bis 25 Personen kosten 80 bis 85 Euro, die weihnachtlichen Führungen für Einzelpersonen kosten je nach Führung zwischen 8,50 Euro und 10,50 Euro.

Kindheitserinnerungen soll dagegen die Führung „Literarischer Streifzug durch das weihnachtliche Braunschweig“ wecken. Auch diese Führung dauert anderthalb Stunden und kostet für Gruppen bis 25 Personen 80 Euro. Die Anmeldungen müssten 24 Stunden vor dem geplanten Termin eingehen, die Termine gebe es auf Anfrage.

Weitere Weihnachtsmärkte in Stöckheim und Timmerlah

Neben dem großen Weihnachtsmarkt auf dem Burgplatz gibt es in Braunschweig in der Adventszeit aber auch mehrere kleinere Advents- und Weihnachtsmärkte. So findet der Weihnachtsmarkt in Stöckheim etwa am Samstag, 30. November, auf dem Stöckheimer Markt statt.

Auch Timmerlah veranstaltet einen eigenen Markt. Hier wird am Sonntag, 1. Dezember, am ersten Advent auf dem Gelände des KKSV Timmerlah gefeiert.

Auch Schuntersiedlung und Gliesmarode planen Weihnachtsmarkt

In der Schuntersiedlung wird am Donnerstag, 14. Dezember, von 14 bis 21 Uhr und am Freitag, 15. Dezember, von 12 bis 18 Uhr der Weihnachtsmarkt ausgerichtet.

Einen Adventlichen Kreativmarkt gibt es bereits am Sonntag, 24. November, von 10.30 Uhr bis 17 Uhr im Begegnungszentrum Gliesmarode.

Weihnachtsmärkte im Braunschweiger Umland

Auch im Umland gibt es einige beliebte Weihnachtsmärkte. So veranstaltet die Stadt Wolfsburg vom 25. November bis zum 29. Dezember einen Weihnachtsmarkt in der Porschestraße mit 66 Ständen.

Auch der Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt Goslars erfreut sich bei Touristen und Einheimischen großer Beliebtheit.

Weitere Informationen und Links zum Weihnachtsmarkt Braunschweig

Wer noch einen der letzten verbliebenen Termine für ein Floß im Burggraben buchen möchte, kann dies direkt auf der Seite der Stadt Braunschweig tun.

Informationen zur Busverbindung zum Weihnachtsmarkt in Braunschweig finden Sie hier.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (8)