Anklage: Flüchtlingshelfer betrog mit Daten von Asylbewerbern

Braunschweig.   Der 46-Jährige aus unserer Region soll so etwa Mobilfunkgeräte ergaunert und weiterverkauft haben.

Flüchtlinge laufen mit Koffern bepackt auf einem Weg einer Erstaufnahmeeinrichtung. In unserer Region soll ein ehemaliger Flüchtlingshelfer das Vertrauen mehrerer Asylbewerber ausgenutzt haben. Laut Anklage verwendete er ihre Daten für betrügerische Geschäfte.

Flüchtlinge laufen mit Koffern bepackt auf einem Weg einer Erstaufnahmeeinrichtung. In unserer Region soll ein ehemaliger Flüchtlingshelfer das Vertrauen mehrerer Asylbewerber ausgenutzt haben. Laut Anklage verwendete er ihre Daten für betrügerische Geschäfte.

Foto: Foto: Christoph Schmidt / picture alliance/dpa

Ein ehemaliger Flüchtlingshelfer aus unserer Region soll Daten von arglosen Asylbewerbern genutzt haben, um betrügerische Geschäfte abzuwickeln. Gegen den 46-Jährigen sei Anklage erhoben worden, bestätigte die Staatsanwaltschaft in Braunschweig am Mittwoch auf Anfrage. Ihm wird gewerbsmäßiger...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: