Vier Gartenlauben in Braunschweig ausgebrannt

Braunschweig.  In einem Kleingartenverein am Madamenweg hat es am Mittwochabend gebrannt. Vier Gartenlauben sind ausgebrannt, unter anderem gab es eine Explosion.

In der Weststadt fingen zwei Lauben Feuer in einem Kleingartenverein: Die Feuerwehr war mit 120 Feuerwehrleuten vor Ort.

In der Weststadt fingen zwei Lauben Feuer in einem Kleingartenverein: Die Feuerwehr war mit 120 Feuerwehrleuten vor Ort.

Foto: Rudolf Karliczek

In der Gartenkolonie Am Weinberg in der Braunschweiger Weststadt sind am Mittwochabend, 17. April, insgesamt vier Gartenlauben in Brand geraten. Menschen wurden dabei nicht verletzt.

120 Feuerwehrleute vor Ort

Nach Angaben eines Sprechers waren 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Die Feuerwehr sprach von einer Detonation, die wahrscheinlich von einer Gasflasche im Feuer ausgelöst worden war.

Die Lage des Kleingartenvereins stellte die Feuerwehr zudem vor Herausforderungen beim Löschen des Brandes, da sie mit den Fahrzeugen nur schwer an den Brandort gelangen konnten. Zudem war im ersten Notruf der Ort falsch angegeben, so dass die Einsatzfahrzeuge nochmal umdrehen mussten.

Auch die Wasserversorgung war auf dem Gelände schwierig, die Einsatzkräfte mussten eine Wasserversorgung über eine längere Wegstrecke aufbauen.

Einsatzkräfte zu Supermarkt abgezogen

Zwischenzeitlich, so die Feuerwehr, gab es auch noch einen Notruf, dass ein anliegender Supermarkt von dem Brand bedroht sei. Einsatzkräfte wurden daraufhin vom Laubenbrand abgezogen und zum Supermarkt geschickt. Dort stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. „Der Supermarkt war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr“, teilt die Feuerwehr am Donnerstag mit.

Die Einsatzkräfte hatten den Brand nach rund einer Stunde unter Kontrolle, mit den Nachlöscharbeiten dauerte der Einsatz bis Mitternacht. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.

Sichtbehinderung durch Rauch auf A39

Der Brand brachte starke Rauchentwicklung mit sich: Auf der direkt neben der Gartenkolonie verlaufenden Autobahn 391 (Braunschweig Nord in Richtung Südwest zwischen Weststadt und Gartenstadt) bestand daher in beide Fahrtrichtungen Gefahr aufgrund von schweren Sichtbehinderungen.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatten zweimal innerhalb weniger Tage mehrere Gartenlauben in der Weststadt gebrannt. Die Polizei ging damals von Brandstiftung aus. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. mkl/eng

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder